Ing Diba Test und Erfahrungen Logo
Online Broker

Erfahrungen mit ING

Noch keine Bewertungen

ING Erfahrungen & Test 2020: Größte deutsche Direktbank in der Bewertung

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Die ING, vormals bekannt als ING DiBa, gehört zur niederländischen ING Groep und bietet ihre Dienste bereits seit 1965 auch deutschen Kunden an. Durch günstige Konten und Finanzierungsangebote für Privatkunden hat es die ING zu Deutschlands größter und beliebtester Direktbank gebracht. Auch der Wertpapierhandel ist über ein Depot bei der ING möglich, Anleger können Aktien, Fonds und ETF handeln, aber auch Hebelprodukte wie Zertifikate und Optionsscheine. Die günstigen Konditionen tragen zu den guten ING Erfahrungen wesentlich bei. Mehr zu den Produkten und Leistungen der Bank im umfassenden ING Testbericht.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Vorteile und Nachteile

  • Große, mehrfach ausgezeichnete Direktbank mit günstigen Konditionen
  • Keine Mindesteinzahlung und ab bestimmten Beträgen kostenloses Girokonto und Depot
  • Wertpapierhandel bei der ING bereits ab 2,90 Euro möglich
  • Deutscher Kundensupport, Musterdepot und gut strukturierte Schulungsangebote
  • Kontoführungsgebühren bei Unterschreiten des Mindesteingangs seit Mai 2020

Usability der Website: Viel Information auf einer gut organisierten Website

Die ING hat viel anzubieten – sie wendet sich an private und institutionelle Kunden, das Portfolio der Bank umfasst Spar- und Investitionsprodukte, Finanzierungslösungen und Girokonten. Dementsprechend fällt die Website hinsichtlich des Informationsgehalts sehr voluminös aus. Der Kunde findet sich allerdings dennoch auf Anhieb gut zurecht bei seinen ersten ING Erfahrungen. Die Einstiegsseite gibt Auskunft über die beliebtesten Produkte, mögliche laufende Aktionen und vertrauensbildende Auszeichnungen, auf die der Finanzdienstleister bislang verweisen kann.

Über das Menü oben auf der Seite gelangt der Leser im ING Test rasch zu den Kernthemen Sparen und Investieren und kann dort zunächst einen Überblick über die möglichen Produkte und danach auch detaillierte Angaben abrufen. Die Einrichtung eines Kontos oder Depots ist direkt aus der Produktseite heraus möglich. Der Login ins persönliche Kundeninterface erfolgt über eine Schaltfläche oben in der Kopfzeile, während Angaben zum Unternehmen, zu den Geschäftsbedingungen und den Kosten in der Fußzeile untergebracht sind. Der Hilfebereich kann direkt aus dem Menü heraus angesteuert werden.

Konten & Accounts: Kostenloses Girokonto und Depot – mit Einschränkungen

Die ING überzeugt bei ihren Konten mit günstigen Konditionen. Bis zum Frühjahr 2020 waren das Girokonto, auch das angeschlossene Tagesgeldkonto und auf Wunsch ein Wertpapierdepot vollkommen kostenfrei, auch die zum Girokonto gehörigen Karten erhält der Kunde ohne zusätzliche Zahlungen. Hier hat sich nun einiges geändert, denn das beliebte Girokonto ist seit Mai 2020 nur noch kostenfrei, wenn der Kunde monatliche Gehaltseingänge von mindestens 700 Euro verbucht oder unter 28 Jahren alt ist. Das kostenlose Depot kann über die Registrierung auf der Website beantragt werden.

Eingetragen werden die üblichen Angaben, dann kann der Kunde eine Video-Ident-Sitzung mit dem Service-Team der ING starten, bei der man ein gültiges Ausweisdokument für die Verifizierung bei der Hand haben sollte. PostIdent an einem Schalter der Deutschen Post ist eine Alternative für die Verifizierung. Danach wird das Depot für erste ING Erfahrungen freigegeben. Ein Musterdepot bietet die Bank ebenfalls an, so dass auch unverbindliche ING Bewertungen möglich sind, es handelt sich jedoch um kaum mehr als eine Watchlist.

Handelsplattformen: Webbasierter Zugang zum Onlinebanking

Wie sich im ING Test herausstellt, erhalten Kunden ihren Zugang zu Konten und Depots über den Webzugang der Direktbank. Dies kann über den Browser oder die mobile App der Bank erfolgen. Der Login erfolgt über das mTAN-Verfahren, die Verifizierung der App ist durch einen Fingerabdruck möglich und komfortabel.

Der Wertpapierhandel erfolgt ebenfalls über das elektronische Banking der ING, eine spezielle, stationäre Software für die ING Erfahrungen gibt es nicht. Der Zugang zu den eigenen Konten und Depots ist auf jedem beliebigen Gerät und unabhängig vom Standort möglich. Für die Sicherheit sorgt moderne Verschlüsselungstechnik der Bank und die Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Beim Handel überzeugt die Plattform der ING durch ihre Übersichtlichkeit und die Möglichkeit, bei den gewünschten Werten Echtzeitkurse, fundamentale und Chartanalysen ebenso wie aktuelle Marktnachrichten über die Suchfunktion abzurufen. Die Benutzerfreundlichkeit erweist sich im ING Erfahrungsbericht als ausgezeichnet, die Funktionalität ist umfassend genug, so dass Anleger alle Informationen auf einen Blick vor sich haben.

Zahlungen: Nur per Banküberweisung auf das Referenzkonto

Die ING Bewertung der Zahlungsmethoden fällt gut, aber nicht überschwänglich aus. Kunden können das Tagesgeldkonto, das für die Finanzierung von Wertpapiertransaktionen geführt wird, über eine Überweisung kapitalisieren. eWallets wie Neteller oder Skrill und den populären Zahlungsdienstleister PayPal akzeptiert die Bank nicht.

Kunden können, wie der ING Test zeigt, ihre Ein- und Auszahlungen aus dem persönlichen Kundenbereich heraus auf den Weg bringen. Unter dem Tab „Guthaben übertragen“ > „einzahlen“ wird die gewünschte Bankverbindung eingegeben und die Zahlung über das Referenzkonto getätigt! Dies geschieht für Auszahlungen auf ganz ähnliche Weise. Da der Wertpapierhandel weitaus weniger dynamisch als das CFD-Trading ist, kann die SEPA-Überweisung, die immerhin binnen eines Werktages bearbeitet ist, als adäquat bezeichnet werden. Da viele Anleger bei der ING eine Komplettlösung schätzen und auch ein Giro- und Tagesgeldkonto bei dem Anbieter führen, ist die Kapitalisierung des Kontos nicht problematisch.

Kundenservice: Deutscher Support auf verschiedenen Kanälen

Mit dem Kundensupport zeigt sich die ING seriös und kompetent. Schon auf der Website werden in einem großen, gut strukturierten Hilfe-Center viele erste Fragen beantwortet, dies reicht von der Kontoeröffnung bis zu den Konditionen und Kosten. Fragen, die diesen Rahmen sprengen, beantwortet der freundliche, sehr kompetente deutsche Support der ING.

Die Kontaktaufnahme über eine Frankfurter Rufnummer ist rund um die Uhr möglich. Dank der thematischen Strukturierung über verschiedene Rufnummern kommt man direkt in Kontakt mit den zuständigen Service-Mitarbeitern. Fragen zu Wertpapieren kann man zwischen 7.30 und 22.00 Uhr mit dem Support erörtern. Schriftlich kann man sich per E-Mail, Kontaktformular oder auf dem Postweg an die Bank wenden. Hinzu kommt ein Chatbot, bei dem es sich um eine KI-Lösung handelt. Noch ist die künstliche Intelligenz bisweilen ein bisschen ratlos, dann muss man die Frage möglicherweise umformulieren. Insgesamt sind die ING Erfahrungen mit der Kundenbetreuung mehr als zufriedenstellend und rechtfertigen gute ING Bewertungen.

Regulierung & Einlagensicherung: Niederländische Vollbank mit BaFin-Regulierung

Der ING Testbericht muss unter anderem auch auf die Regulierung des Anbieters eingehen. Wie steht es um die Aufsicht und die Sicherheit bei der ING? Die Großbank unterliegt der Aufsicht der niederländischen Behörden und der Zentralbank. Die deutsche Niederlassung bei Frankfurt wird durch die BaFin reguliert, so dass Kunden einen ING Betrug beruhigt ausschließen können.

Als Vollbank führt die ING die Einlagen der Kunden selbst, allerdings wie vorgeschrieben streng getrennt vom Unternehmensvermögen des Finanzdienstleister. Wertpapiere im Depot bleiben ohnehin durchgehend im Besitz des Anlegers. Für Guthaben auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto sorgt die Einlagensicherung der deutschen Banken für umfassenden Schutz und deckt Beträge bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Anleger ab.

Beim Datenschutz bleiben dank moderner SSL-Verschlüsselungstechnologie ebenfalls keine Wünsche offen, mTAN und Fingerabdruck tragen zum sicheren Login über die Website oder das mobile Endgerät bei. Die ING Erfahrungen fallen diesbezüglich also vollkommen überzeugend aus.

Zusatzangebote: Umfangreicher Wissenbereich, Musterdepot,  Prämien für Freundschaftswerbungen

Im Gegensatz zu vielen Online-Brokern, die unter anderem ihre Schulungsangebote im Wettbewerb um Neukunden ins Feld führen können, halten sich viele Banken bei der Weiterbildung eher zurück. Die ING Bewertung fällt jedoch sehr zu Gunsten der Bank aus, denn der Finanzdienstleister unterstützt seine Kunden beim Einstieg in den Wertpapierhandel. Zwar findet man keinen differenzierten Bildungssektor mit Kursen, Lexika oder Webinaren, doch wer möchte, kann erste ING Erfahrungen auf der Grundlage der „Ersten Schritte für Anleger“ machen.

Die Seite gewährt Zugang zum Kaufsimulator und zur Watchlist der Bank, außerdem werden die bei der ING handelbaren Anlageklassen näher erläutert. Einsteiger können auf dieser Seite die Charakteristika von Aktien, ETFs, Zertifikaten, Optionsscheinen und Fonds kennenlernen. Weitere Links führen zum Blog der ING und zu den aktuellen Marktnachrichten, während ein Wirtschaftslexikon die wichtigsten Fachbegriffe erklärt. Die anfallenden Handelskosten verdeutlichen Beispielrechnungen. Eine weitere Anlaufstelle für erste Fragen ist der übersichtliche FAQ-Bereich der ING. Die Möglichkeit, Freunde zu werben, gehört ebenfalls zu den zusätzlichen Angeboten der Bank.

ING Aktiendepot: Großes internationales Angebot

Der Wertpapierhandel über das Aktiendepot gehört zu den überzeugenden ING Erfahrungen. Die Direktbank ermöglicht ihren Kunden, wie der ING Test zeigt, den Handel mit Aktien, Anleihen und Fonds über Börsen in zahlreichen Ländern zu guten Konditionen.

Aktien Handelsangebot: Aktien, Anleihen, Fonds

Im ING Testbericht möchten wir darauf hinweisen, dass über das Depot der Bank Wertpapiere im börslichen ebenso wie im außerbörslichen Handel gekauft und verkauft werden können, und zwar aus folgenden Anlageklassen:

  • Aktien
  • Staats- und Unternehmensanleihen
  • Aktiv gemanagte Fonds
  • ETFs

Aktien Handelskosten: Günstige Orderkosten im ING Test

Wer den Wertpapierhandel über die ING abwickelt, profitiert von günstigen Konditionen. Zwar kann sich die Bank nicht mit den neueren Low-Cost Brokern messen, dafür bietet sie zahlreiche Banking-Produkte aus einer Hand von einem vertrauenswürdigen Finanzdienstleister. Das Depotkonto wird kostenfrei geführt, beim börslichen Handel werden Ordergebühren und Handelsplatzgebühren erhoben, während der Direkthandel kostenlos ist.

Die Ordergebühren sind bei der ING unabhängig von den gehandelten Finanzprodukten und betragenmindestens 4,90 Euro, zuzüglich einer Provision von 0,25 % des Kurswertes. Die Gebühren sind gedeckelt bei maximal 69,90 Euro. Aktionsbedingt sind allerdings auch Orderkosten schon ab 2,90 Euro Flatrate möglich. Die Handelskosten werden je Ausführung berechnet, bei Teilausführungen fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Die handelsplatzübliche Gebühr wird bei Teilausführungen einmal für den jeweiligen Ausführungstag berechnet.

Die Kommissionen der Bank erweisen sich im ING Test als günstig, vor allem verglichen mit anderen Banken. Das Setzen, Ändern oder Stornieren von Limits ist kostenlos, wer seine Orders telefonisch aufgibt, zahlt eine Offline-Gebühr von 9,90 Euro pro Order, auch hier bewegen sich die ING Erfahrungen im günstigen Bereich. Aktien und Fonds können bei der Bank übrigens auch bespart werden, ähnlich wie ETF.

Aktien Handelsplätze: Mehr als nur Europa und Nordamerika

Kunden der Bank haben nicht zur Zugriff auf europäische oder nordamerikanische börsennotierte Werte. Zur guten ING Bewertung trägt bei, dass über die Bank auch indische, chinesische und japanische Aktien handelbar sind. Dank der ausgezeichneten Wertpapiersuche lassen sich die gewünschten Anlagen sehr differenziert darstellen. Das Handelsplatzentgelt im Börsenhandel richtet sich nach dem Standort und fällt aus wie folgt:

  • Xetra: 1,75 Euro
  • Deutsche Parkettbörsen: 2,50 Euro
  • Ausländische Börsen: 12,50 Euro
  • Direkthandel: kostenlos

Produktzusammenfassung & Fazit: Gute ING Bewertungen für ein überzeugendes Angebot

Beim Wertpapierhandel kann die ING dank der Kombination von günstigen Konditionen, großem Handelsangebot und ausgezeichneter Kundenbetreuung punkten und erhält im ING Erfahrungsbericht dementsprechend gute Bewertungen. Die große Direktbank knüpft mit dem Wertpapierhandel an das Erfolgsmodell bei den Konten an und ermöglicht dank niedriger Gebühren und gutem Informationsangebot auch Kleinanlegern mit begrenztem Budget den Zugang zum Aktienhandel.

ING Zertifikate und Optionsscheine: Auch Hebelprodukte im Angebot der ING

Neben den bekannteren Produkten wie Aktien, Anleihen und Fonds können Anleger bei der ING Erfahrungen mit dem Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen machen, dies auch mit Hebelprodukten, die eine Maximierung der Renditen erlauben.

Zertifikate und Optionsscheine Handelsangebot: Weltweiter Handel möglich

Verfügbar sind, wie sich im ING Test zeigt, die folgenden Zertifikate:

  • Partizipations-Zertifikate, die die Wertentwicklung des Basiswertes 1:1 abbilden und sich unter anderem für die Investition in Energien oder Edelmetalle eignen. Reverse-Zertifikate ermöglichen die Spekulation auf fallende Kurse.
  • Discount-Zertifikate bilden die Entwicklung des Basiswertes bis zum Ende der Laufzeit ab und beinhalten einen Abschlag auf den Kurs im Vergleich zum Kauf des Basiswerts.
  • Bonus Zertifikate weisen eine Kursschwelle auf. Wird diese weder berührt noch unterschritten, wird die Investition zu 100% plus Bonuswert zurückgezahlt.

Unter den handelbaren Hebelprodukten finden sich:

  • Optionsscheine als verbriefte Wertpapiere, mit denen auf steigende und auf fallende Kurse spekuliert werden kann, und zwar auf die Kursentwicklung bei Indizes, Aktien, Rohstoffe, Währungen und weiteren Anlageklassen. Die Preisbildung bei Optionsscheinen erfolgt nicht linear zur Kursentwicklung des Underlyings und unterliegt verschiedenen Einflussfaktoren.
  • Knock-Out Zertifikate bilden die Kursbewegung eines Basiswertes fast 1:1 ab und sind ebenfalls auf Aktien, Indizes, Währungen, Rohstoffe u.v.m. verfügbar. Die Knock-out-Schwelle beeinflusst den Hebelfaktor und kann sehr individuell angepasst werden. Mit abnehmendem Abstand steigt das Risiko.

Zertifikate und Optionsscheine Handelskosten

Die Gebühren im beim Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen richten sich nach dem gewählten Produkt. Hinzu kommen Gebühren für den Handelsplatz. Derzeit können Anleger an der Euwax und Frankfurt Zertifikate bis 31.12.2020 kostenlos handeln, ab 01.01.2021 für 1,90 Euro. An der Xetra fallen bis 31.12.2020 lediglich 1,75 Euro, danach ab 01.01.2021 erhöhen sich die Kosten auf 1,90 Euro.

Zertifikate und Optionsscheine Handelsplätze: Frankfurt und Stuttgart

Der Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen findet bei der ING über die bekannten Zertifikatebörsen statt, die sich in Frankfurt und Stuttgart. An der Stuttgarter Euwax finden Anleger professionelle Handelsbedingungen vor für die Ausführung ihrer Transaktionen. Auch der Handel über die Xetra und der Direkthandel sind möglich.

Produktzusammenfassung & Fazit

Mit ihrem Angebot von Optionsscheinen und Zertifikaten macht die ING ihren Kunden den Handel mit Derivaten und Hebelprodukten zu günstigen, transparenten Konditionen möglich – auch hierfür gibt es in der ING Bewertung Pluspunkte.

ING ETF: Indexfonds an 28 Börsen handeln

Exchange Traded Funds oder börsengehandelte Indexfonds werden bei Anlegern immer beliebter. Die algorithmisch angeglichenen Fonds können es in der Leistung mit aktiv gemanagten Fonds aufnehmen, sind aber dank des Verzichts auf einen Fondsmanager deutlich kostengünstiger. Und neben der Einmalinvestition sind ETF-basierte Sparpläne eine gute Möglichkeit, auch mit begrenztem Budget Vermögensaufbau zu betreiben.

ETF Handelsangebot: Mehr als 2.000 Fonds über Scalable Capital

Anleger haben über den Partner der ING, Scalable Capital, Zugriff auf mehr als 2.300 Fonds bekannter internationaler Emittenten. Dazu gehören Vanguard und iShares, um nur zwei bekannte Namen zu nennen. Dank der differenzierten Suche über die Website können Kunden die gewünschten Indexfonds nach Ländern, Emittenten, Fondswährung oder Art der Abbildung zusammenstellen. Zu den ausgewählten Fonds können detaillierte Informationen abgerufen werden.

ETF Handelskosten: Handel und Sparpläne

Neben der Einmalinvestition ist die Einrichtung von Sparplänen auf ETF möglich. Die eigenen Investmentfonds und ETFs der ING handeln Anleger ohne Gebühren, aktionsbedingt gilt dies auch für manche der Partner der ING. Außerdem können über hundert ETF ohne Ausgabeaufschlag bespart werden. Die Sparraten beginnen bei 1 Euro, damit ist der Finanzdienstleister gerade für Kleinanleger fast konkurrenzlos.

ETF Länderindizes: Viel Auswahl über Europa hinaus

Sparpläne und Handel mit börsengehandelten Indexfonds beschränken sich im Rahmen der ING Erfahrungen nicht auf Europa oder Nordamerika. Zu den zahlreichen abgebildeten Indizes gehören auch solche von Schwellenländern weltweit, beispielsweise aus dem asiatischen Raum. Auch bei den Indexwährungen haben die Kunden die Wahl.

Produktzusammenfassung & Fazit

Indexfonds bekannter Emittenten zu bestmöglichen Konditionen finden Kunden, die bei ING Erfahrungen mit dem Handel oder dem Anlegen von Sparplänen auf ETF machen. Die populären Indexfonds können zum Teil vollkommen kostenfrei bespart werden, mit Raten schon ab 1 Euro – erstklassige ING Bewertungen auch auf diesem Gebiet.

Fazit: Gute Konditionen im Wertpapierhandel bestehen im ING Test

Wer die ING schon wegen ihrer günstigen Konditionen beim Girokonto kennt, wird sich nicht wundern, auch beim Wertpapierhandel ähnliche Bedingungen vorzufinden.

Die große Direktbank erweist sich mit kostenloser Depotführung und niedrigen Orderkosten als sehr wettbewerbsfähig, nochmal günstiger wird es für Neukunden, wenn sie zeitlich befristete Aktionen ausnutzen und für bestimmte Zeiträume mit Flat Fees handeln können.

Die Information bei ersten Schritten im Wertpapierhandel und die Betreuung durch den Support lassen nichts zu wünschen übrig und tragen zu den angenehmen ING Erfahrungen bei. Erste Eindrücke können Interessenten über die Watchlist und das Musterdepot gewinnen.

Erfahrungsbericht zu ING schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

Warnhinweis: Ihr Kapital unterliegt beim Handel mit Finanzprodukten einem hohen Risiko, im Besonderen beim Einsatz von Hebelprodukten wie CFDs. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.