gkfx Test und Erfahrungen Logo
Online Broker

Erfahrungen mit GKFX

Noch keine Bewertungen

GKFX Erfahrungen & Test 2020: Produkte und Leistun-gen überzeugen

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Bei GKFX handelt es sich um einen maltesischen Broker, der durch sein Sponsoring des bekannten Fußballvereins Arsenal einem größeren Kreis bekannt geworden ist. Wer mit dem Forex- und CFD-Broker GKFX Erfahrungen macht, kann mit mehr als 300 Basiswerten aus den wichtigsten Anlageklassen handeln, und das mit Konten, die sich an Einsteiger, aber auch an erfahrene Trader wenden. Im GKFX Test stellt sich heraus, dass der Broker auf Mindesteinzahlungen und Gebühren bei Ein- und Auszahlungen verzichtet. Auch die Schulungsmaterialien verdienen gute GKFX Bewertungen. Mehr zum Broker in unserem GKFX Erfahrungsbericht.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

GKFX Vorteile und Nachteile

Mehr als 300 Basiswerte, auch Kryptowährungen, beim maltesisch regulierten Forex- und CFD-Broker handeln
Keine Mindesteinzahlung oder Gebühren auf Ein- und Auszahlungen, Spreads ab 0,1 Pips
Handel über den MetaTrader 4
Guter Kundenservice und informative Schulungsangebote
Zeitlich limitiertes Demokonto und Inaktivitätsgebühr nach 90 Tagen

Usability der Website: Überzeugende GKFX Erfahrungen

Der erste Kontakt mit einem Online-Broker erfolgt in der Regel über dessen Website. Als erster Kundenkontaktpunkt macht die Internetpräsenz einen Eindruck, der innerhalb weniger Minuten darüber entscheidet, ob sich der Besucher zur Nutzung des Demokontos oder zur Einrichtung eines Handelskontos entschließt. Diese GKFX Erfahrung ist deshalb ein wesentlicher Bestandteil im Test. Die Website des Brokers erweist sich als übersichtlich und präsentiert auf der Startseite die wichtigsten Informationen zum Unternehmen und zum Angebot.
Über das Menüs in der Kopfzeile gelangt der Besucher rasch zu den wesentliche Informationen über das Angebot, nämlich die Finanzprodukte und Handelskonditionen, zu Details über Plattformen und Tools und zu den Bildungsressourcen, aber auch zu eingehenderen Angaben zum Unternehmen.
Die Schaltflächen für die Einrichtung eines Handelskontos und den Kundenlogin sind ebenfalls gut sichtbar in der Kopfzeile untergebracht. In der Fußzeile finden sich die juristischen Dokumente, aber auch die Kontaktangaben. Positive GKFX Bewertungen fallen auch für das Live-Chat Modul auf der Website an.

Konten & Accounts: Standard- und Premium-Konto im GKFX Test

Die Kontomodelle, die der maltesische Broker anbietet, sind übersichtlich, die Auswahl verlangt dem Kunden nicht viel ab, und die Leistungen und Kosten, die mit einem Konto verbunden sind, werden auf der Website transparent dargestellt. Erste unverbindliche GKFX Erfahrungen ermöglicht überdies ein kostenloses, wenn auch zeitlich limitiertes Demokonto, das erste Schritte im Handel in einer echten Handelsumgebung ermöglicht, jedoch mit virtuellem Kapital und ohne finanzielle Risiken.
Das Standard-Konto des Brokers wendet sich an Einsteiger, eine Mindesteinzahlung wird nicht verlangt. Der Trader zahlt lediglich den Spread, Kommissionen fallen nicht an – im GKFX Test erweist sich der Broker für dieses Konto als Market Maker.
Um ein Premium-Konto in Anspruch nehmen zu können, muss eine Mindesteinlage in Höhe von 15.000 Euro getätigt werden. Im Gegenzug erhalten Inhaber eines solchen ECN-Kontos dann sehr niedrige Spreads, zahlen jedoch zusätzliche Kommissionen. Firmenkonten und Konten für professionelle Trader mit höheren Hebeln werden ebenfalls angeboten.

Handelsplattformen: MT4 mit proprietärer Erweiterung

Proprietäre Software, wie sie einige Broker anbieten, sucht man im Rahmen der GKFX Erfahrungen vergebens. Der Broker setzt statt dessen auf den beliebten MetaTrader 4. Der MT 4 ist die weltweit am meisten genutzte Handelsplattform und steht webbasiert, stationär und als mobile App zur Verfügung. Vor allem der große Funktionsumfang trägt zur Beliebtheit der Software bei, außerdem kann der MT4 dank zahlreicher Erweiterungen weitgehend an eigene Wünsche angepasst werden. Für die Chartanalyse ist die Software mit einer Fülle von Tools und Indikatoren ausgestattet, und auch die Einbindung von Expert Advisors möglich ist, um das Trading zu automatisieren.
Im GKFX Testbericht darf auch die Erwähnung der eigens entwickelte Erweiterung MyFX nicht fehlen. Kunden, die mehr als 2.000 Euro Guthaben auf dem Handelskonto haben, können mit dieser zusätzlichen Erweiterung frei wählbare Layouts gestalten, SL/TP und Lot-Größen individuell anpassen und One Click Trading sowie One Click Break Even nutzen. Der Zugang zur Community des Brokers ist ebenfalls Bestandteil der Funktionalität.

Zahlungen: Auch SOFORT und eWallets bei GKFX

Die Einzahlung auf das Handelskonto gehört zu den angenehmen GKFX Erfahrungen, denn der Broker bietet seinen Kunden hierfür viel Auswahl. Die Zahlung per Kredit- oder Debitkarte ist ebenso möglich wie die Nutzung der Banküberweisung. Zusätzlich können Trader ihr Echtgeldkonto jedoch rasch über die beliebte SOFORT-Überweisung bestücken oder eines der eWallets Neteller und Skrill nutzen.
Die Mindesthöhe für Einzahlungen beträgt nur 20 Euro, für Auszahlungen sind es lediglich 50 Euro. Dies ist im Vergleich zu anderen Brokern gering, außerdem erhebt der Broker weder auf Einzahlungen noch auf Auszahlungen Gebühren, was die gute GKFX Bewertung wieder einmal bestätigt. Angesichts der nicht seltenen hohen Gebühren auf Auszahlungen kann man GKFX seriös nennen, was die Abwicklung von Zahlungen betrifft. Karten- und Walletzahlungen erlauben die fast sofortige Verfügung über das Guthaben, bei einer Banküberweisung müssen Nutzer mit einem bis drei Werktagen rechnen, auch bei Auszahlungen nimmt diese Methode mehrere Tage in Anspruch.

Kundenservice: Deutsche Telefonhotline und Live-Chat

Im GKFX Erfahrungsbericht soll auch auf die Qualität des Kundenservice eingegangen werden. Denn im Fall von Fragen oder technischen Schwierigkeiten wünschen sich die meisten Trader einen Broker, dessen Support schnell erreichbar ist und kompetent hilft. Im besten Fall ist der Kundendienst in der eigenen Sprache verfügbar, zeichnet sich durch freundliche und vor allem zeitnahe Reaktionen aus und geht nicht mit zusätzlichen Kosten einher.
Auch hier fallen die GKFX Erfahrungen positiv aus, denn der deutsche Support des Brokers ist über eine Frankfurter Rufnummer telefonisch zu erreichen, kann aber auch über das Live-Chat Modul auf der Website kontaktiert werden. Schriftlich können Kunden ihr Anliegen per E-Mail vorbringen.
Der Support ist werktags zwischen 09:00 und 19:00 Uhr besetzt, freitags bis 18:00 Uhr. Weitere Kontaktmöglichkeiten bieten die sozialen Netzwerke – GKFX auf den wichtigsten Plattformen präsent, darunter auch Facebook und Twitter, und kann auch hier kontaktiert werden.

Regulierung & Einlagensicherung: Regulierung durch die Finanzaufsicht Maltas

Die Frage nach der Regulierung ist verbunden mit der Einlagensicherung, auf die sich Kunden bei einem Broker verlassen können. Denn eine seriöse Aufsichtsbehörde setzt innerhalb der EU die Vorgaben der MiFID Richtlinie um und schafft eine sichere Grundlage für den Handel. Die GKFX Erfahrungen mit der Regulierung fallen überzeugend aus, denn die Brokerage ist ein Angebot der auf Malta registrierten AKFX Financial Services Ltd.
Das Unternehmen unterliegt der Regulierung durch die Finanzaufsichtsbehörde des Inselstaats, die Malta Financial Services Authority. Da Malta ein Mitglied der EU ist, können Trader davon ausgehen, dass Finanzdienstleister auf der Insel die innerhalb der Europäischen Union geltenden Vorgaben einhalten müssen.
Maltesische Broker wie GKFX verwahren daher die Einlagen der Kunden auf separaten Konten, sorgsam getrennt vom Vermögen des Unternehmens. Hinzu kommt der Schutz durch den Einlagensicherungsfonds auf Malta, der Beträge von bis zu 20.000 Euro pro Anleger abdeckt. Anzeichen für GKFX Betrug lassen sich also nicht feststellen.

Zusatzangebote: Demokonto, Videotutorials und Webinare

GKFX gehört zu den Brokern, die mit zusätzlichen Leistungen ihre Trader beim Einstieg in den Handel unterstützen und fördern. Erste GKFX Erfahrungen sind risikolos möglich dank des kostenfreien Demokontos. Die Demo ist zwar auf 30 Tage limitiert, da der MetaTrader vielen Nutzern jedoch geläufig sein dürfte, kann man sich während dieses Zeitraums auf die Leistungen des Brokers konzentrieren und einen eigenen GKFX Test durchführen.
Zusätzlich stehen Schulungsmaterialien bereit, darunter Tools, die das Grundwissen vermitteln, wie ein Börsenlexikon und Wirtschaftsindikatoren, überdies gibt es Schulungsvideos auf Abruf, die in die Handhabung der Handelsplattform, die Technische Analyse und erste Strategien einführen. Ein Wirtschaftskalender informiert Trader über die wichtigsten Ereignisse an den Börsen. Auch Webinare fehlen nicht, und Trader erhalten, wie der GKFX Test zeigt, Zugriff auf Trading Central und das Tool Autochartist. Dass dem Anbieter der Erfolg seiner Trader offensichtlich am Herzen liegt, trägt zu positiven GKFX Bewertungen bei.

GKFX Forex: Über 40 Währungspaare

Der GKFX Test zeigt, dass Kunden bei dem Broker ein umfassendes Handelsangebot vorfinden. Neben CFDs auf eine Vielzahl von Basiswerten stehen die wichtigsten Währungen zur Wahl, auf deren Kursentwicklung Trader spekulieren können. Dank der Möglichkeit, auf steigende, aber auch auf fallende Kurse zu spekulieren, sind Renditen in vielen Marktsituationen möglich.

Forex Handelsangebot: 42 Forexpaare im GKFX Test

Im Rahmen ihrer GKFX Erfahrungen handeln Kunden die Forex Majors und Minors, also Währungspaare, die die wichtigsten Währungen von Industrieländern untereinander und gegen den US Dollar repräsentieren, aber auch „exotische“ Währungen von Schwellenländern. Letztere gelten als volatiler, aber auch potenziell lohnender für erfahrene Trader. Handelbar sind beispielsweise das ungarische Forint, südafrikanischer Rand oder chinesischer Yuan. Wer gelegentlich Strategien auf der Grundlage von Exoten ausführt, findet bei GKFX die wichtigsten nationalen Währungen von Schwellenländern vor.

Forex Handelskosten: Spreads abhängig vom Kontotyp

Mit einem Standardkonto machen Trader ihre GKFX Erfahrungen im Handel mit dem Broker als Market Maker, das Premium-Konto ist ein ECN-Konto. Dementsprechend sind die Spreads im Standardkonto höher, aber immer noch günstig. Für das Premiumkonto fallen sie sehr eng aus. Ein Standardwert, der die Überprüfung der Spreads ermöglicht, ist das liquide Hauptwährungspaar EURUSD. Hier belaufen sich die Spreads im Standardkonto auf 1.1 Pips, im Premiumkonto auf lediglich 0.1 Pips. Dafür zahlen Trader eine Kommission von 6 Euro je Position.

Forex Handelskonditionen: Hebel auf Forex-Majors bis zu 1:30

Wer bei GKFX als privater Trader mit CFDs auf die Kurse von Forex-Paaren spekuliert, kann dazu Hebel nutzen – die Kreditlinie, die der Broker gewährt, steigert im Erfolgsfall die Rendite. Seit 2018 sind die Hebel zum Schutz privater Kunden limitiert, betragen für Forex-Hauptwerte jedoch immer noch 1:30 und für die Nebenwerte 1:20. Erfreulich ist, dass die GKFX Erfahrungen auch das Scalping beinhalten, also das Öffnen und Schließen von Positionen innerhalb kürzester Zeiträume. Das Scalping ist bei vielen Brokern prinzipiell nicht erlaubt, wird im Daytrading jedoch gern mithilfe automatisierter Strategien eingesetzt.

Produktzusammenfassung & Fazit: Attraktives Forex-Angebot zu guten Konditionen

Mit seinen Kontotypen spricht GKFX sowohl Einsteiger an, die beim Market Maker günstige Spreads vorfinden, als auch erfahrene Trader, die über das Premium-Konto mit sehr engen Spreads handeln können. Die übersichtliche Darstellung der handelbaren Werte und Kosten, differenziert nach Konten, zeigt, dass GKFX seriös und transparent arbeitet.

GKFX CFD: Mehr als 300 Underlyings

Die gängigen Anlageklassen deckt der Broker mit seinem CFD-Portfolio ab. Dank der Zusammensetzung des Handelsangebots können Trader bei GKFX Erfahrungen mit einer Vielzahl von Handelsstrategien machen.

CFD Handelsangebot: Aktien, Anleihen, Indizes und Commodities handeln

Unter den mehr als 300 Basiswerten bei GKFX finden sich über 250 Aktien vertreten. Trader können mit CFDs auf Unternehmensanteile britischer und US-amerikanischer Konzerne spekulieren, finden jedoch auch deutsche, französische, spanische und niederländische Werte vor. Wer Anteile bekannter europäischer und DAX-Konzerne handeln will, kann dies, wie der GKFX Test zeigt, tun. Abgerundet wird das Angebot durch rund 20 internationale Indizes, Anleihen wie die deutschen Bundesanleihen und eine Zusammenstellung von Metallen. Vertreten sind bei den Rohstoffen Gold und Silber, daneben Energien wie Öl und Gas und einige Agrarrohstoffe.
Auch in diesem Fall erwerben Trader den Basiswert wie beim Forex-Trading nicht tatsächlich, sondern spekulieren mit Differenzkontrakten auf die Kursentwicklung, und zwar auf steigende oder auf fallende Kurse.

CFD Handelskosten: Spreads im günstigen Bereich

Die variablen Spreads liegen nach unseren GKFX Erfahrungen noch im günstigen Bereich, unterscheiden sich jedoch anhand des Kontomodells. Inhaber eines Premium-Kontos profitieren von engen Spreads ab 0.1 Pips, dafür fällt jedoch eine Kommission von 6 Euro je gehandeltem Lot an. Höher liegen die Spreads im Standardkonto, dafür zahlen Trader hier jedoch keine Kommissionen. Für letzteres wird keine Mindesteinzahlung gefordert, Kontoführung und Zahlungen sind seitens des Brokers gebührenfrei. Allerdings fällt eine Inaktivitätsgebühr von 20 Euro monatlich bereits nach 90 Tagen ohne Handelsaktivität an.

CFD Handelskonditionen: Hebel und Inaktivitätsgebühren

Die Hebel beim CFD-Trading für private Trader entsprechen auch bei den GKFX Erfahrungen den EU-weit geltenden Limits. Die Orderarten, die Trader bei diesem Broker nutzen können, schließen Market-, Limit- und Stopp-Orders, aber auch Take Profit ein.

Produktzusammenfassung & Fazit: Gut sortiertes Angebot an Basiswerten bei GKFX

Insgesamt ist das Handelsangebot beim maltesischen Forex- und CFD-Broker GKFX weniger üppig als bei manch anderem Anbieter, die Zusammenstellung der Basiswerte sorgt jedoch dafür, dass die wichtigsten Anlageklassen abgedeckt sind. Die Spreads fallen sowohl im Market Maker Konto als auch im ECN-Konto in unserem GKFX Test günstig aus, und da der Broker auf versteckte Gebühre verzichtet, verdient das CFD-Angebot eine gute GKFX Bewertung.

GKFX Krypto: Die umsatzstärksten Coins mit Krypto-CFDs handeln

Wer den Handel mit Kryptowährungen kennenlernen möchte, kann dies im Rahmen der GKFX Erfahrungen tun, denn der Broker bietet vier Krypto-CFDs für die Spekulation auf den Kurs der liquidesten Coins an.

Krypto Handelsangebot: Vier Krypto-Coins mit hoher Marktkapitalisierung

Unter den angebotenen Kryptowährungen finden sich die besonders liquiden Coins Bitcoin, Ethereum, Ripple und Litecoin. Spekuliert wird mit CFDs auf den Kursverlauf der jeweiligen Digitalwährung gegen den US Dollar.

Krypto Handelskosten: Günstige Spreads auf Krypto-CFDs

Die Spreads, die der Broker auf die Krypto-CFDs veranschlagt, sind unabhängig von der Entscheidung für ein Standard- oder Premiumkonto und betragen jeweils
BTCUSD 25
ETHUSD 5
XRPUSD 0210
LTCUSD 5
Wie GKFX in den Konditionen angibt, handelt es sich hierbei um die Zielspreads, die unter Umständen auch weiter und variabler ausfallen können, insgesamt jedoch als günstig zu bewerten sind.

Krypto Handelskonditionen: Hebeln auf das Doppelte

Die Konditionen des Brokers gelten auch hinsichtlich der Krypto-CFDs, beispielsweise was die Orderarten für die Ausführung betrifft. Die Hebel sind aufgrund der Volatilität der Basiswerte limitiert auf höchstens 1:2. Auch beim Krypto-Trading werden die Coins nicht physisch erworben, Trader benötigen deshalb für ihre GKFX Erfahrungen mit Krypto-CFDs weder ein Krypto-Wallet noch eine Blockchain-Software.

Produktzusammenfassung & Fazit: Vier wichtige Coins bei einem seriösen Anbieter handeln

Dank des Angebots von vier Kryptowährungen mit hoher Marktkapitalisierung machen Kunden bei GKFX Erfahrungen mit dem Handel dieser interessanten Anlageklasse, sofern dies gewünscht ist. Das Krypto-Trading mit CFDs erschließt sich vor allem mit Vorkenntnissen aus dem Forexhandel eher, der Broker rundet sein Portfolio für interessierte Trader auf diese Weise positiv ab.

Fazit: GKFX Erfahrungsbericht kommt zu einer guten Bewertung

Wer bei dem maltesischen Forex- und CFD-Broker GKFX Erfahrungen mit dem Handel macht, kann mit über 300 handelbaren Werten traden, die zu günstigen Konditionen schon im Standard-Konto angeboten werden. Fortgeschrittenen Tradern kommt das Premium-Konto mit ECN-Marktmodell entgegen. Sehr gute GKFX Bewertungen gibt es für die Übersichtlichkeit und Transparenz bei diesem Anbieter, darunter die Auflistung aller Basiswerte für beide Kontotypen einschließlich der Kosten und Handelszeiten. Doch auch hinsichtlich des Bildungsangebots und der Betreuung durch den Support kann der Broker im GKFX Test punkten. Freuen können sich Kunden des Weiteren über die proprietäre Erweiterung, mit der der Broker den bekannten MT4 für seine Trader um interessante Funktionen erweitert. Das Demokonto des Brokers ist zwar auf 30 Tage Nutzung limitiert, doch für Trader, die den MT4 bereits kennen, dürfte diese Frist ausreichend sein. Insgesamt kann der Anbieter in unserem GKFX Testbericht überzeugen und erhält eine sehr gut abschließende Bewertung.

Erfahrungsbericht zu GKFX schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

Warnhinweis: Ihr Kapital unterliegt beim Handel mit Finanzprodukten einem hohen Risiko, im Besonderen beim Einsatz von Hebelprodukten wie CFDs. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.