degiro Test und Erfahrungen Logo
Online Broker

Erfahrungen mit DEGIRO

Noch keine Bewertungen

DEGIRO Erfahrungen & Test 2020: Anlage zu Großhandelskonditionen

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Der niederländische Broker DEGIRO ist seit 2008 am Markt und bietet seit 2014 seine Dienste auch deutschen Anlegern an. Das Geschäftsmodell der Investmentgesellschaft hinter DEGIRO ist das Konzept, privaten Kunden Zugang zur Brokerage zu gewähren, und dies zu Großhandelskonditionen, wie sie sonst nur institutionellen Anlegern verfügbar sind.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Gehandelt wird mit einem breiten Spektrum von Produkten über zahlreiche internationale Handelsplätze. Wie die DEGIRO Erfahrungen zeigen, erhebt der Broker weder Depotkosten noch Mindesteinzahlungen. Der DEGIRO Testbericht kommt insgesamt zu einer sehr guten Bewertung des Anbieters, wie sich im Folgenden zeigen wird.

Vorteile und Nachteile

  • Handel mit einer großen Produktpalette über 50 internationale Handelsplätze
  • Verschiedene Kontotypen für unterschiedliche Anlageziele
  • Keine Depotkosten, Mindestzahlung, Dividendengebühren oder Gebühren bei Inaktivität
  • Anlage und Handel auf Großhandelsniveau ermöglichen hohe Einsparungen bei Wertpapierorders
  • Weder Bildungsangebote noch Demokonten, nur gesetzliche Einlagensicherung

Usability der Website: Unkomplizierte DEGIRO Erfahrung dank gut strukturierter Internetpräsenz

Der niederländische Discount-Broker hat seinen Kunden eine Menge zu bieten. Die handelbaren Werte und die Konditionen müssen auf der Website übersichtlich dargestellt werden, um Kunden schon bei ihren ersten DEGIRO Erfahrungen alle wichtigen Informationen zu vermitteln. Und natürlich sollten potenzielle Neukunden auch auf Anhieb den Eindruck erhalten, dass DEGIRO seriös ist.

Das gelingt dem Broker gut – im DEGIRO Test finden sich schon auf der Startseite die wichtigsten Angaben zu den Kernkompetenzen und zur Unternehmensgeschichte. Stichwortartig werden die Alleinstellungsmerkmale des Brokers angesprochen und Beispiele für günstige Preise gegeben. Auch die Handelsplattform wird vorgestellt. In der Kopfzeile lassen sich über das Menü die Themen Plattform, Preise, Börsen und Wissen ansteuern. Auch Informationen zum Broker und das Help-Center finden sich im Menü verlinkt. Schaltflächen zum Login oder zur Depoteröffnung sind ebenfalls markant oben auf der Seite untergebracht, während die Fußzeile schnell zu rechtlichen Hinweisen und Dokumenten führt. Auch die Kontaktoptionen lassen sich hier schnell ansteuern.

Konten & Accounts: Personalisierte DEGIRO Erfahrung nach Anlageerwartung

Ein DEGIRO Test über ein Demokonto oder Musterdepot wird nicht angeboten. Dafür haben Interessenten die Wahl unter verschiedenen Depots bei dem Broker. Neben dem Basic-Depot gibt es ein Custody-Konto, das keinen Margin-Handel ermöglicht. Anleger, die Futures, Optionen und Devisen handeln möchten, können dies mit dem Active/Trader-Depot tun. Hinsichtlich der Gebühren sind die Unterschiede zwischen den Depots allerdings gering, die Differenzen liegen eher in der Risikoabstufung. Ein Basic und Custody Depot bergen die geringsten Risiken. Für ein Active/Trader-Depot muss der Kunde akzeptieren, dass DEGIRO die Einlagen in einen Geldmarktfonds investiert und nicht als Bargeld bei einer Bank verwahrt.

Je nach der Risikoklasse önnen Anleger mit Derivaten handeln, auch mit Debit Geld und Debit Wertpapieren. In diesem Fall sind allerdings Verluste über die Höhe der Einlagen hinaus möglich, der Broker weist jedoch darauf ausdrücklich hin. Die Depoteinrichtung verläuft online, da DEGIRO jedoch keine Banklizenz hält, erfolgt die Verifizierung über ein bestehendes Bankkonto statt per Video-Ident.

Handelsplattformen: Webbasierte Plattform im DEGIRO Test

DEGIRO stellt seinen Kunden für den Wertpapierhandel eine eigene Plattform zur Verfügung. Anleger können browserbasiert und ohne Kompatibilitätsprobleme auf die übersichtliche, intuitive Handelssoftware zugreifen, die die DEGIRO Erfahrungen deutlich erleichtert. Über die Plattform haben Kunden Zugang zu mehr als 50 internationalen Börsenplätzen.

Die Funktionalität des Webtraders umfasst zahlreiche vorteilhafte Elemente, darunter kostenlose Echtzeitkurse an europäischen Börsen, darüber hinaus Echtzeitkurse an internationalen Märkten gegen Gebühr. Der Quick Bar gibt einen Überblick über offene Aufträge, und auch das Orderbuch können Nutzer einsehen. Die Auftragserteilung geschieht per Quick-Order-Funktion, dabei sind zahlreiche Orderarten, Indikatoren und Chart-Tools verfügbar.

Auch die mobile App überzeugt im DEGIRO Erfahrungsbericht. Mit der sehr funktionalen App erhalten Anleger über Smartphones oder Tablets Zugriff auf ihr Depot und den Handel, gegenüber der Web-Plattform lässt die App keine wichtigen Funktionen vermissen. Die Übersicht über das Portfolio, noch offene Orders und Transaktionen ist auf Anhieb möglich. Angeboten wird die App kostenfrei für iOS und Android.

Zahlungen: Nur per Banküberweisung oder mit SOFORT

Die möglichen Zahlungsmethoden erweisen sich im DEGIRO Test als eher beschränkt. Um erste DEGIRO Erfahrungen machen zu können, müssen Kunden keine Mindesteinzahlung tätigen, kapitalisieren müssen sie das neue Depot jedoch auf jeden Fall. Dazu kann die Banküberweisung oder die SOFORT-Überweisung des schwedischen Finanzdienstleisters Klarna genutzt werden. Weitere Möglichkeiten, etwa Kreditkartenzahlungen oder die Nutzung von Wallets wie Skrill oder PayPal, sind nicht vorgesehen.

Die Zahlungen erfolgen in jedem Fall über das Referenzkonto, das bei der Depoteröffnung auch der Verifizierung dient. Die Angaben zum Kontoinhaber müssen identisch sein mit denen zum Depotinhaber, damit Ein- und Auszahlungen reibungslos bearbeitet werden können. Mindest- oder Höchstlimits gibt es nicht, und eine Bearbeitungsgebühr erhebt der Broker für Überweisungen ebenfalls nicht. Für die Einbuchung einer SOFORT-Überweisung fällt eine Gebühr in Höhe von 1,00 Euro an. Zahlungen, die mit SOFORT getätigt werden, werden dafür umgehend verbucht, die herkömmliche Banküberweisung kann einen oder zwei Werktage in Anspruch nehmen.

Kundenservice: Deutscher Support führt zu guten DEGIRO Bewertungen

Die Leistung des Kundensupports ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal im DEGIRO Erfahrungsbericht. Anhand der Erreichbarkeit, aber auch der Kompetenz der Mitarbeiter lässt sich deutlich erkennen, wie sehr dem Broker seine Kunden am Herzen liegen. Für erste Fragen stellt DEGIRO einen gut strukturierten FAQ-Bereich auf der Website zur Verfügung. Dank der Suchfunktion kann die FAQ mit Stichworten rasch hinsichtlich der gewünschten Informationen durchgesehen werden.

Das Help Center des Brokers sammelt alle wichtigen Dokumente, darunter das Preis-Leistungs-Verzeichnis, wichtige Formulare und nützliche Leitfäden. Wer den Support darüber hinaus doch persönlich kontaktieren will, kann dies unter anderem über eine deutsche Telefon-Hotline tun. Die Mitarbeiter sind wochentags von 8:00 bis 22:00 Uhr erreichbar. Schriftlich können Kunden ihr Anliegen per E-Mail vorbringen und erhalten nach unseren DEGIRO Erfahrungen rasch und hilfreich eine Antwort.

Regulierung & Einlagensicherung: Aufsicht durch die niederländischen Behörden

Die DEGIRO Bewertung hängt zum Teil auch davon ab, wie die Regulierung des Brokers abläuft. Denn eine zuverlässige Regulierungsbehörde sorgt dafür, dass Anleger bei einem Broker eine sichere Handelsumgebung vorfinden und keinen DEGIRO Betrug fürchten müssen. Das Brokerage-Angebot bei DEGIRO wird durch eine Investmentgesellschaft betrieben. Die DeGiro B.V. ist bei der niederländischen Behörde für Finanzmärkte registriert, ebenso bei der Zentralbank der Niederlande. Die Autoriteit Financiele Markten gilt als ähnlich professionell und vertrauenswürdig wie die deutsche BaFin und gewährleistet für Anleger ein hohes Maß an Sicherheit.

Wie es für Finanzdienstleister innerhalb der EU verbindlich ist, ist auch DEGIRO Mitglied in einem Einlagensicherungsfonds. Die Einlagen der Kunden und auch die gehandelten Wertpapiere werden in segregierten Konten bei einer namhaften Bank verwahrt. Im Fall einer Insolvenz schützt dies die Kundengelder vor den Ansprüchen der Gläubiger. Auch beim Datenschutz hält der Broker dank moderner SSL-Verschlüsselung dem DEGIRO Test stand.

Zusatzangebote: Weder Musterdepots noch Schulungsangebote

In der DEGIRO Bewertung punktet der niederländische Discountbroker vor allem mit den überaus günstigen Konditionen, die den Kunden hohe Einsparungen beim Wertpapierhandel ermöglichen. Die Fachpresse und verschiedene Portale honorieren dies mit regelmäßigen Auszeichnungen für Produkte und Leistungen. Da sich der Broker mit seinem kostengünstigen Angebot deutlich von vergleichbaren Finanzdienstleistern abhebt, sieht man wohl keine Notwendigkeit zusätzlicher Leistungen.

Ein Demokonto für unverbindliche erste DEGIRO Erfahrungen sucht man deshalb bei dem Broker vergebens. Auch ein Bildungsangebot gibt es nicht. Wer sich vor allem auf den Margin-Handel zunächst eingehend vorbereiten möchte, muss zu diesem Zweck ausweichen auf Bildungsressourcen, die online jedoch zahlreich und in hoher Qualität verfügbar sind. Für Anleger, die wissen, was sie wollen, ist DEGIRO bei vielen Produkten konkurrenzlos.

DEGIRO Aktiendepot: Wertpapierhandel über 60 internationale Börsen

Kunden des Brokers handeln praktisch zu fast denselben Konditionen wie institutionelle Großanleger, und haben dabei eine ähnliche Reichweite. Außerdem überzeugt im DEGIRO Test der Verzicht auf Zusatzkosten oder versteckte Gebühren.

Aktien Handelsangebot: Aktien, Anleihen und Fonds

Mit dem Wertpapierdepot bei DEGIRO haben Anleger die Möglichkeit, auf ein riesiges Angebot europäischer und internationaler Werte zuzugreifen. Dank des Zugangs zu den wichtigsten Börsen können Aktien der wichtigsten börsengelisteten Konzerne, Staats- und Unternehmensanleihen, aber auch Investmentfonds praktisch grenzenlos gehandelt werden. Beim konventionellen Wertpapierhandel bleiben für Kunden des Brokers damit keine Wünsche offen.

Aktien Handelskosten: Fast unschlagbar günstige Gebühren

Bei DEGIRO beruht der Erfolg darauf, dass der Broker privaten Anlegern Gebühren offeriert, wie sie vorher lediglich institutionelle Kunden erhielten. Alle Handelskosten sind im Preisverzeichnis detailliert aufgelistet, sie unterscheiden sich nicht für die unterschiedlichen Depots. Für ausgewählte Länder und Börsenplätze fallen die Handelskosten aus wie folgt:

  • Xetra: 2,00 Euro + 0,026 %, Maximum 30,00 Euro
  • Frankfurt: 7,50 Euro + 0,098 %
  • Börsen in Österreich, Frankreich und der Schweiz: 4,00 Euro + 0,058 %, Maximum 60,00 Euro
  • Börsen in Polen: 5,00 Euro + 0,168 %
  • Börsen in Ungarn, der Türkei, Tschechien und Griechenland: 10,00 Euro + 0,168 %
  • Börsen in den USA: 0,50 Euro + 0,004 USD je Aktie
  • Börsen in Kanada: 2,00 Euro + 0,01 CAD je Aktie
  • Börsen in Australien, Japan, Hongkong, Singapur: 10,00 Euro + 0,068 %

Allerdings sind die genannten Preise nicht verbindlich, und Anleger müssen die Mehrwertsteuer dazu kalkulieren. Die aktuellste Version des Preis-Leistungs-Verzeichnisses steht auf der Website von DEGIRO in Form einer PDF-Datei zum Download.

Ein- und Auszahlungsgebühren (für Banküberweisungen) erhebt der Broker nicht, ebenso wenig wie eine Mindesteinzahlung oder eine Inaktivitätsgebühr.

Aktien Handelsplätze: Mehr als 60 bekannte Börsen

Der Handel mit DEGIRO läuft nicht nur über europäische Handelsplätze ab. Kunden haben darüber hinaus Zugang zu den bekanntesten internationalen Börsen und können über Europa hinaus interessante Werte handeln. Dadurch kann das eigene Portfolio natürlich in hohem Maß diversifiziert werden. Auch Werte aus Schwellenländern mit hohem Potenzial können dabei einbezogen werden. DEGIRO Erfahrungen sind über alle deutschen Handelsplätze möglich, daneben natürlich über alle europäischen Börsen, die nordamerikanischen HandelsplätzeNYSE, NASDAQ und Currenex und verschiedene wichtige Börsen in Asien und im Pazifikraum.

Eine Auflistung aller Handelsplätze findet sich auf der Website des Brokers, dazu werden die Handelszeiten genau angegeben. Echtzeitkurse für europäische Börsen erhalten Anleger, wie der DEGIRO Test zeigt, kostenlos, Kurspakete für die internationalen Börsen können gegen einen Aufpreis bezogen werden.

Produktzusammenfassung & Fazit: Großes Produktportfolio beim börslichen Wertpapierhandel

Anleger können bei DEGIRO über mehr als 60 wichtige internationale Börsen weltweit bekannte Aktien, Anleihen und Investmentfonds handeln. Was die Größe des Handelsangebots und die überaus günstigen Konditionen angeht, können nur wenige andere Aktienbroker mithalten. Auch eine Ersteinzahlung oder sonstige Nebenkosten fallen beim Handel über den niederländischen Broker nicht an, was zu einer ausgezeichneten DEGIRO Bewertung veranlasst.

DEGIRO Futures und Optionen: Margin-Handel über den Boker

Wer im Zuge seiner DEGIRO Erfahrungen Futures und Optionen handeln will, kann dies an den bekanntesten Terminbörsen der Welt tun, allerdings mit einem Active oder Trader Depot, das den Margin-Handel erlaubt. Auch hier kann der niederländische Broker mit einem großen Handelsangebot und sehr günstigen Konditionen überzeugen.

Futures und Optionen Handelsangebot: Weltweiter Handel mit interessanten Finanzprodukten

Optionen und Futures-Kontrakte können Anleger, wie der DEGIRO Test zeigt, nicht nur an europäischen Börsen, sondern auch in Nordamerika handeln. Unter den Basiswerten der Futures finden sich bekannte nationale Indizes wie der DAX30 oder der CAC40, auch der EuroStoXX und verschiedene Anleihen wie Schatz, Bobl, Bund, Buxl, French Gov, BTP Italian Gov sind vertreten. Der Optionshandel ist dank des Zugangs zu den nordamerikanischen Terminbörsen über tausende von Werten möglich.

Futures und Optionen Handelskosten: Äußerst günstige Kostenstruktur

Beim Handel mit Optionen und Futures können Anleger mit Handelskosten schon ab 0,75 Euro je Kontrakt einsteigen, die Kosten übersteigen nie 10,00 Euro. Leerverkäufe sind ab 1% ausführbar, die Exchange Margin für Futures und Optionen beläuft sich auf die Benchmark plus 1,25%. Die Ausübung von Futures geht mit Kosten von 1,00 Euro je Kontrakt einher.

Bei Optionen fallen unterschiedliche Gebühren je nach Land an, in Deutschland nur 0,75 Euro je Kontrakt, in Spanien 1,65 Euro je Kontrakt. Sehr günstig ist der Optionshandel in Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark mit nur 0,65 Euro je Kontrakt.

Konto- oder Depotgebühren und versteckte Kosten gibt es nicht. Beim Handel stehen Anlegern die wichtigsten Orderarten zur Verfügung, darunter Market Order, unbefristete Order, tagesgültige Order, aber auch die für das Risikomanagement so wichtigen Limit-, Stopp Loss-, Stopp Limit- und Trailing Stopp Loss Orders.

Futures und Optionen Handelsplätze: Über europäische Terminbörsen hinaus

Der Handel mit Optionen und Futures-Kontrakten ist an den wichtigsten Terminbörsen möglich, darunter die Eurex, die skandinavischen OMX, aber auch die NYSE LIFFE Börsen in Amsterdam, Brüssel, Lissabon oder Paris. Die großen US-Handelsplätze CME, CBOE, CBOT, COMEX und NYMEX sind ebenfalls vertreten.

Produktzusammenfassung & Fazit

Der Handel an den Terminbörsen rundet das Wertpapierhandelsangebot bei Aktien, Anleihen und Fonds außergewöhnlich vielseitig ab, sofern Anleger ein dafür geeignetes Depot eröffnen. Auch bei den Futures und Optionen kann der Broker im DEGIRO Test mit außergewöhnlich guten Konditionen glänzen.

DEGIRO Zertifikate und Optionsscheine: An deutschen Zertifikatebörsen handeln

Zertifikate und Optionsscheine gehören zu den gut verständlichen Finanzprodukten und können teilweise mit Hebeln gehandelt werden. Risikobewusste Anleger haben mit den Produkten Aussichten auf eine zum Teil attraktive Rendite. Auch bei DEGIRO ist der Handel mit börsengehandelten, verbrieften Optionen und Zertifikaten möglich.

Zertifikate und Optionsscheine Handelsangebot: Umfassende Handelsmöglichkeiten

Zertifikate sind als Knock-Out-, Faktor-, Discount-Zertifikate und weiteren Varianten handelbar, vertreten sind die bekanntesten Emittenten handeln. Auch bei den Optionsscheinen haben Anleger bei DEGIRO hinlänglich Auswahl.

Zertifikate und Optionsscheine Handelskosten: Günstige Konditionen

Die Handelskosten, die beim Kauf oder Verkauf von Zertifikaten und Optionsscheinen anfallen, sind als günstig zu bezeichnen und belaufen sich beispielsweise an der Frankfurter Zertifikatebörse auf 2,00 Euro zuzüglich 0,11% des Volumens.

Zertifikate und Optionsscheine Handelsplätze: Viel Auswahl

Kunden von DEGIRO handeln mit Zertifikaten und Optionsscheinen an Börsen wie der Euronext Access Paris, der Xetra und der Zertifikatebörse Frankfurt. Die Stuttgarter Euwax hingegen ist nicht vertreten.

Produktzusammenfassung & Fazit

Der Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten über die bekanntesten europäischen Zertifikatebörsen ist ein Pluspunkt im DEGIRO Testbericht, zumal die Konditionen des Brokers auch bei diesen Produkten stimmen.

DEGIRO ETF: Rund 700 Indexfonds handeln

Börsengehandelte Indexfonds werden bei Anlegern immer beliebter, unter anderem, weil die algorithmische Anpassung an den Basisindex dafür sorgt, dass die Kosten bei diesen Produkten ausgesprochen günstig ausfallen. Daher ist es wenig verwunderlich, dass Anleger im Zuge ihrer DEGIRO Erfahrungen auch mit ETF handeln können, zum Teil sogar kostenlos. ETF Sparplänen können jedoch nicht eingerichtet werden.

ETF Handelsangebot: Indexfonds bekannter Emittenten

Bei DEGIRO können Anleger auf ETFs der bekanntesten Emittenten zugreifen, vertreten sind unter anderem iShares, db Xtrackers, ComStage, Amundi, Vanguard und Lyxor. Hunderte von ETFs können gehandelt und zu einem individuellen Portfolio zusammengestellt werden.

ETF Handelskosten: Geringe oder gar keine Kosten

Der Handel mit ETF ist weltweit mit Kosten von 2,00 Euro zuzüglich 0,03% des Transaktionsvolumens verbunden. Kostenlos handeln können Kunden rund 200 ETFs, die separat aufgelistet sind und über die die Xetra oder die Euronext Börsen von Paris und Amsterdam handelbar sind. Hier können kostenbewusste Anleger bei ihrem ETF-Portfolio nochmals erheblich sparen.

ETF Handelsplätze: Weltweiter Handel

Der Handel mit Indexfonds ist international zu günstigen Konditionen möglich, preisbewusste Anleger werden zu den kostenlos handelbaren ETF an den Euronext Börsen und an der Xetra greifen.

Produktzusammenfassung & Fazit

Mit dem Angebot internationaler Indexfonds von namhaften Emittenten macht DEGIRO seinen Kunden diese ohnehin schon diversifizierten, attraktiven Produkte zu günstigen Handelskonditionen zugänglich, zum Teil sogar völlig kostenlos. Im Gegenzug müssen Anleger hier allerdings auf ein Sparplanangebot verzichten, was der Gesamtbewertung von DEGIRO nicht abträglich ist.

Fazit: Unschlagbare Konditionen beim niederländischen Discount-Broker

Bei DEGIRO finden Anleger ein attraktives Handelsangebot mit einer breiten Palette von Finanzprodukten vor, zu mehr als günstigen Konditionen. Für den Broker spricht der Zugang zu zahlreichen internationalen Börsen.

Die Großhandelskonditionen, mit denen Kunden bei DEGIRO Erfahrungen machen, enthalten unter anderem den Verzicht auf eine Mindesteinzahlung und versteckte Gebühren.

Angesichts der Qualität von Produkten und Leistungen sind die zahlreichen Auszeichnungen, die der Broker bislang erhalten hat, wenig verwunderlich.

Da DEGIRO von der niederländischen Behörde für Finanzmärkte und der niederländischen Zentralbank reguliert wird, können Anleger Best Practices und eine sichere Handelsumgebung voraussetzen.

Kleine Abstriche: Ein Bildugnsangebot oder Demokonten bietet der Broker nicht an. Dies tut den ausgesprochen guten DEGIRO Bewertungen allerdings keinen Abbruch.

Erfahrungsbericht zu DEGIRO schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

Warnhinweis: Ihr Kapital unterliegt beim Handel mit Finanzprodukten einem hohen Risiko, im Besonderen beim Einsatz von Hebelprodukten wie CFDs. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.