Consors Bank Test und Erfahrungen Logo
Online Broker

Erfahrungen mit Consorsbank

Noch keine Bewertungen

Consorsbank Erfahrungen & Test 2020: Alles aus einer Hand bei der deutschen Direktbank

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

Die Consorsbank Erfahrungen umfassen eine große Auswahl an Bankprodukten für Anleger und Trader. Die viertgrößte deutsche Direktbank erweist sich im Consorsbank Test als Anbieter von Banking- und Finanzierungslösungen, daneben ist der Handel mit Wertpapieren und Derivaten möglich. Die Consorsbank ist das Ergebnis einer längeren Entwicklung von der anfänglichen Schmidtbank über die Cortal Consors, die 2002 durch die BNP Paribas übernommen wurde.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Die Nürnberger Direktbank wird durch die deutsche BaFin reguliert. Zur sicheren Handelsumgebung kommen günstige Konditionen, Neukundenaktionen und Vergünstigungen für Anleger und Trader mit hohem Volumen. Der Consorsbank Erfahrungsbericht informiert über das Handelsangebot, die Konten und Kosten ebenso wie über den Kundenservice und die Bildungsressourcen bei der bekannten Bank.

Vorteile und Nachteile

  • Bekannte deutsche Direktbank mit umfassendem Handelsangebot
  • Wertpapiere und Derivate im börslichen und außerbörslichen Handel
  • Günstige, auch volumenabhängige Konditionen für Anleger und immer wieder Neukundenaktionen
  • Auswahl bei den verfügbaren Handelsplattformen
  • Musterdepot mit reduzierten Funktionen für erste Consorsbank Erfahrungen

Usability der Website: Internetauftritt im Consorsbank Test

Angesichts der Fülle der angebotenen Produkte und Leistungen ist eine übersichtliche Website für erste Consorsbank Erfahrungen besonders wichtig. Unter den verfügbaren Brokerage- und Banking-Produkten müssen sich Besucher gut zurechtfinden können und wichtige Informationen auf Anhieb überschauen. Die Consorsbank Bewertung der Website besteht unseren Test problemlos, denn auf der Startseite findet der Leser alle Informationen zu laufenden Aktionen, und ein gut strukturiertes Menü leitet Interessenten dann weiter zu den Themen Girokonto, Sparen und Anlegen sowie Wertpapierhandel und Finanzierung. Der Wissensbereich ist unter einem eigenen Menüpunkt untergebracht.

Daneben führt ein zweites Menü zu näheren Angaben zur Bank, zum Service und zu den Konditionen. Alle rechtlichen Unterlagen sind in der Fußzeile verlinkt, ebenso der FAQ-Bereich und beispielsweise die erhaltenen Awards. Was Vollständigkeit und Übersichtlichkeit angeht, zeigt sich Consorsbank seriös und informativ, Kunden können alle gewünschten Bereiche mühelos abrufen.

Konten & Accounts: Vielseitige Erfahrungen mit Consorsbank

Da die Consorsbank ein breites Spektrum von Produkten und Leistungen anbietet, finden sich auch entsprechend differenzierte Konten. Vertreten sind Girokonten und Tagesgeldkonten, aber auch ein Wertpapierdepot und Verrechnungskonto sowie ein eigenes CFD-Handelskonto, mit dem Kunden der Consorsbank Erfahrungen mit dem CFD-Trading machen können. Die Konten werden kostenlos geführt und können online in nur wenigen Schritten eingerichtet werden.

Der Ausgangspunkt für die Kontoeröffnung ist die Seite, die dem betreffenden Produkt gewidmet ist. Wie üblich müssen Neukunden das Online-Formular mit Angaben zu Person und Wohnsitz vervollständigten, auch Informationen zur Steueransässigkeit, zum Beruf und ggf. zur Erfahrung im Wertpapierhandel werden erfragt. Eine Verifizierung erfolgt durch das PostIdent-Verfahren unter Vorlage von Ausweisdokumenten an einem Schalter der Deutschen Post. Sobald alle Daten vorliegen, wird das Konto oder Depot freigeschaltet, ein Wechselservice erleichtert die Übertragung von Wertpapieren von einem früheren Broker.

Handelsplattformen: Software in der Consorsbank Bewertung

Für die Verwaltung des Girokontos oder Tagesgeldkontos können Kunden der Consorsbank das elektronische Banking mit den persönlichen Zugangsdaten nutzen, und zwar entweder über den Web-Zugang oder über die mobile App der Direktbank. Die Verwaltung des Wertpapierdepots ist ebenfalls über das Online-Banking möglich, Nutzer erhalten über die Plattform eine Übersicht über die Werte, die im Depot liegen, aber auch über das Guthaben auf dem Verrechnungskonto.

Neben dem eBanking können Kunden der Bank auch den ActiveTrader nutzen. Die stationäre Software gewährt ihren Nutzern Zugang zu den deutschen Börsen und weiteren internationalen Handelsplätzen. Integriert sind neben Echtzeitkursen auch Chartdarstellungen und aktuelle Marktnachrichten. Eine Premium-Version der Software ist der ActiveTrader Pro, der mit weiteren Funktionen und Features ausgestattet ist. Weitere Angebote sind der PremiumTrader, der beispielsweise Einblick ins Orderbuch gewährt, und der FutureTrader, eigens für den Handel mit Futures und Optionen konzipiert. Die differenzierte Software trägt wesentlich zu den guten Consorsbank Bewertungen bei.

Zahlungen: Wenige Zahlungsmethoden

Die Consorsbank ist eine Vollbank, daher können Kunden bei der Bank all ihre Konten führen und weitere Leistungen, etwa Finanzierungen, in Anspruch nehmen. Die Zahlungsmöglichkeiten beschränken sich auf die bislang bei deutschen Banken geläufigen Verfahren. Dazu zählen Zahlungen per Kreditkarte oder Debitkarte und die klassische SEPA-Überweisung, daneben sind Lastschriftverfahren, Zahlungen per Scheck oder Bareinzahlungen möglich. Die immer beliebteren eWallets hingegen werden nicht angeboten.

Wer ein Konto per Kreditkarte kapitalisiert, kann mit praktisch sofortiger Gutschrift rechnen. Die Wertstellung bei Überweisungen, die vor 16.00 Uhr getätigt wurden, geschieht binnen eines Werktages. Gebühren für Zahlungen fallen seitens der Bank nicht an, abgesehen von Auslandsüberweisungen oder Währungsumrechnung. In diesem Fall belaufen sich die Kosten auf 19,95 Euro. Wer Aufträge telefonisch oder brieflich erteilt, muss mit Zusatzkosten ab 2,95 Euro rechnen. Positiv zeigt sich im Consorsbank Test, dass alle Kosten und Konditionen transparent im Preis-Leistungs-Verzeichnis aufgelistet sind.

Kundenservice: Gute Betreuung über verschiedene Kanäle

Die Betreuung der Kunden ist ein wesentliches Qualitätsmerkmal einer Bank oder eines Brokers und daher natürlich ein wichtiger Punkt im Consorsbank Erfahrungsbericht. Die aufgeräumte FAQ auf der Website beantwortet viele gängige Fragen. Wer hier nicht fündig wird, kann den Support auf verschiedenen Wegen kontaktieren.

Der Telefonsupport der Consorsbank ist unter einer Nürnberger Festnetznummer an sieben Tage in der Woche erreichbar, und zwar von 7:00 Uhr bis 22:30 Uhr. Schriftlich können Kunden ihr Anliegen per E-Mail oder über ein Formular vorbringen. Für einen sofortigen Kontakt steht darüber hinaus der Live-Chat der Consorsbank zur Verfügung, der werktags zwischen 07.00 und 22.00 Uhr besetzt ist, gelegentlich aber deaktiviert wird. Alle Kontaktmöglichkeiten sind für Kunden kostenlos und direkt.

Eine Besonderheit der Consorsbank ist die Möglichkeit, persönliche Beratungen in den beiden Finance Lounges in Nürnberg und München zu vereinbaren. Die Lounges sind von Montag bis Freitag zwischen 09.00 Uhr und 17.00 Uhr geöffnet.

Regulierung & Einlagensicherung: Zweifache starke Regulierung

Sichere Consorsbank Erfahrungen machen Kunden dank der doppelten Regulierung. Zum einen wird die Bank durch die Zugehörigkeit zur BNP Paribas durch die französische Autorité des Marchés Financiers reguliert, zum anderen aufgrund der Standorte in Deutschland auch durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Dadurch können Anleger einen Consorsbank Betrug ausschließen.

Die Einlagen der Kunden sind bis zu einer Höhe von 00.000 Euro pro Anleger dank der gesetzlichen Absicherung des französischen FGDR geschützt. Darüber hinaus sichert die Einlagensicherung des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Beträge über bis zu 120 Mio. Euro. Als Vollbank und lizenzierter Broker ermöglicht die Consorsbank ihren Kunden Anlagen und Handelserfahrungen mit einer Fülle von Produkten.

Für die Qualität des Angebots wurde die Bank bereits verschiedentlich ausgezeichnet, etwa für Bestes Tagesgeld 2014 durch Handelsblatt.com oder als „Online Broker des Jahres“ 2017. Euro am Sonntag vergab 2019 die Auszeichnung als Gesamtsieger deutscher Online-Broker, Focus Money bewertete die Consorsbank als Fairster CFD-Broker.

Zusatzangebote: Consorsbank Test der Schulungsmöglichkeiten

Gegenüber Forex- und CFD-Brokern beschränken sich Banken mit ihren eher konventionellen Produkten meist auf gängige Informationen. Die Consorsbank Erfahrungen fallen hier aus dem Rahmen, denn Kunden können sich dank des großen Informations- und Bildungsangebots in einem eigens dafür eingerichteten Wissensbereich über alle Facetten der Finanzwelt informieren.

Verfügbar ist ein Finanz-Glossar, aber auch Erklärungen zu Anlage und Besteuerung. Eine Wertpapiersuche und Analysemöglichkeiten sind vorhanden, hinzu kommen regelmäßige, aktuelle Expertenanalysen und der Blog, der sich aktuellen Themen widmet. Ein echter Pluspunkt ist die Tatsache, dass die Bank eine eigene Community mit über 90.000 registrierten Mitgliedern pflegt. Hier können sich Kunden im Forum der Consorsbank untereinander austauschen.

Auch Seminare und Webinare finden immer wieder statt. Für Einsteiger werden Grundlagen des Finanzwissens vermittelt, erfahrenere Trader finden jedoch ebenfalls immer wieder interessante Themen. Auch ein Musterdepot wird angeboten, erweist sich im Consorsbank Test jedoch aufgrund der eingeschränkten Funktionalität eher als Watchlist.

Consorsbank CFD: Über 1.250 CFDs traden

Kunden können bei der Consorsbank Erfahrungen mit dem CFD-Trading machen. Damit erweitert und ergänzt die Bank ihr Handelsangebot im konventionellen Wertpapierhandel in Kooperation mit BNP Paribas.

CFD Handelsangebot: Basiswerte aus fast allen Anlageklassen über die hauseigene Plattform traden

Der Handel mit Differenzkontrakten ermöglicht die Spekulation auf die Kursentwicklung von rund 1.250 Basiswerten, vertreten sind alle Anlageklassen – außer Kryptowährungen. Trader können über die proprietäre CFD-Handelsplattform der Consorsbank, auf steigende oder fallende Kurse von Aktien, Indizes, Metalle, Rohstoffe und Devisenpaare spekulieren und direkt aus dem Chart heraus mit einem Klick handeln. Eine externe Software wie der populäre MetaTrader wird nicht angeboten, doch die hauseigene Plattform, die browserbasiert aufgerufen wird, ist in hohem Maß konfigurierbar und überzeugt mit ihrem Funktionsumfang. Nutzer können Watchlists, Marktnachrichten und die Übersicht über offene Positionen einbinden. Erfreulich ist, dass es für das CFD-Trading ein zeitlich unbefristetes Demokonto gibt, kapitalisiert mit 50.000 Euro an virtuellem Guthaben, das erste Schritte ohne Risiko ermöglicht.

CFD Handelskosten: Enge Spreads bei der Consorsbank

Die Spreads, die die Bank ihren Tradern anbietet, sind recht günstig. Kunden handeln gegen die Consorsbank, oder besser gesagt die dahinter stehende BNP Paribas, als Market Maker und zahlen daher bei der Eröffnung von Positionen in der Regel den Spread. Dieser beträgt für das liquide Währungspaar EURUSD 1 Pip, für den DAX 2 Pips.

Provisionen fallen an beim Handel mit Aktien-CFDs. Hier berechnet die Bank eine Kommission von 0,10 % des Handelsvolumens, mindestens aber 9,95 Euro, höchstens 69,00 Euro. Auch bei CFDs auf DAX Futures werden Kommissionen in Höhe von 0,01 % erhoben, bei CFDs auf sonstige Futures zahlen Trader eine Kommission von 0,02 %. Die Rollover-Gebühren betragen 3,5 % des Ordervolumens.

CFD Handelskonditionen: Orderarten beim CFD-Trading

Beim Handel über die CFD-Plattform der Bank können Trader die wichtigsten Orderarten nutzen, neben Market sind Limit Orders als Limit Buy und Limit Sell möglich, außerdem Stopp Buy, Stopp Sell und Stopp Loss, Trailing-Stopp, If-Done und If-Done-OCO.

Produktzusammenfassung & Fazit: Zahlreiche Strategien zu guten Konditionen

Ein riesiges Handelsangebot finden Kunden der Consorsbank zwar nicht vor, doch das solide CFD-Portfolio erlaubt die Umsetzung zahlreicher Strategien zu relativ günstigen Spreads. Damit dürfte die Bank vor allem Anlegern entgegen kommen, die es schätzen, den börslichen und außerbörslichen Handel beim selben Anbieter vorzufinden.

Consorsbank Aktiendepot: Zugang zu 30 internationalen Börsen

Der börsliche Wertpapierhandel ist ein Standbein des Geschäfts bei der Consorsbank. Dank des zugangs zu 30 Börsen weltweit ist fast jedes gesuchte Wertpapier im Rahmen der Consorsbank Erfahrungen handelbar.

Aktien Handelsangebot: Sehr international

Dank der zahlreichen Handelsplätze, auf die Kunden der Bank mit einem Wertpapierdepot Zugriff haben, ist sichergestellt, dass Anleger neben deutschen und europäischen Aktien auch internationale Werte handeln können. Erwähnt werden sollte die Möglichkeit, Schweizer Aktien über die Börse von Zürich zu handeln, auch auf US-Werte, asiatische und australische Aktien können Anleger an den jeweiligen Handelsplätzen zugreifen. Handelbar sind neben Aktien auch Anleihen, Fonds, und ETF.

Aktien Handelskosten: Günstige Gebühren im Consorsbank im Test

Die Consorsbank steht im direkten Wettbewerb mit anderen großen Direktbanken, das wirkt sich auf die Kosten und Konditionen aus. In den börslichen Wertpapierhandel können Anleger mit einem „Trader-Konto“ mit Ordergebühren ab 3,95 Euro über Tradegate einsteigen.

Allgemein beläuft sich der Grundpreis für eine Order auf 4,95 Euro, zuzüglich einer Kommission von 0,25 % des Ordervolumens. Allerdings sind die Gebühren gedeckelt bei 69,00 Euro. Die handelsplatzüblichen Kosten betragen bei deutschen Börsen 2,50 Euro, bei europäischen Handelsplätzen etwa in Spanien, Frankreich oder Luxemburg 2,95 Euro.

Über die Software ActiveTrader erhalten Anleger Zugang zu sämtlichen deutschen und vielen Auslandsbörsen und beziehen Echtzeitkurse, Charts und News. Auch eine Limitüberwachung ist integriert. Mit dem ActiveTrader Pro erschließen sich zusätzliche Funktionen wie die Performance-Berechnung in Echtzeit und Stop-Limit-Orders.

Erwähnt sei noch, dass die Consorsbank flexible Finanzierungsmöglichkeiten für Wertpapierkäufe anbietet, den sogenannten Lombardkredit, mit den im Depot befindlichen Werten als Sicherheit. Mit einer Verzinsung von 5,40 % p.a. ist ein Lombardkredit bei der Consorsbank allerdings nicht günstig.

Aktien Handelsplätze: Die wichtigsten Börsen sind vertreten

Im börslichen Handel erhalten Kunden Zugang zu den wichtigsten europäischen und internationalen Handelsplätzen. Darunter sind die deutschen Parkettbörsen, daneben Xetra und Tradegate, die Börsen von Zürich, Mailand, Paris, London und weitere. Chinesische Börsen und die Börsen von Tokio und Sydney sind ebenso vertreten wie die US-amerikanischen Handelsplätze.

Produktzusammenfassung & Fazit: Große Produktpalette, zahlreiche Börsen

Im börslichen Wertpapierhandel kann die Consorsbank zwar bezüglich der Kosten nicht mit neuen No-Cost- oder Low-Cost-Brokern mithalten, überzeugt jedoch durch das umfassende Produktangebot, die zahlreichen Börsen und die günstigen Konditionen.

Consorsbank Zertifikate und Optionsscheine: Zahlreiche Kooperationspartner für den Derivatehandel

Auch mit den angebotenen Zertifikaten und Optionsscheinen muss sich die Consorsbank nicht verstecken. Vor allem die verbrieften Optionen sind aufgrund der kleinen Losgrößen auch für Kleinanleger geeignet und können über ein ausgedehntes Netzwerk von Partnern außerbörslich gehandelt werden.

Zertifikate und Optionsscheine Handelsangebot: Mehr als 10.000 Zertifikate handeln

Kunden der Consorsbank können unter über 10.000 Zertifikaten wählen, darunter auch Knock-Out- und Hebelprodukte. Hinzu kommen Aktienanleihen und Optionsscheine – verbriefte, börsengehandelte Optionen. Zu den Leistungen der Bank gehören ständig aktuelle Neuemissionen, immer an die aktuelle Marktsituation angepasst, mit Produkten von ausgewählten Emittenten. Eigene Anlageziele können dank des vielfältigen Zeichnungsprogramms realisiert werden.

Zertifikate und Optionsscheine Handelskosten: Wettbewerbsfähige Gebühren

Ebenso wie beim Aktienhandel erhebt die Consorsbank 4,95 Euro auf Zertifikate und Optionsscheine der sogenannten StarPartner. Allerdings lohnt es sich, hier die Augen offen zu halten, denn der Handel ist dank monatlich wechselnder Aktionen schon zu 0 Euro Ordergebühr auf sämtliche Derivate beim aktuellen Aktionspartner möglich. Free Trades gibt es ab einem Ordervolumen von 1.000 Euro, alle Zertifikate und Optionsscheine des jeweiligen StarPartners sind Teil der Aktion.

Hinzu kommt der außerbörsliche Handel der Long- und Short-Produkte auf mehr als 100 wichtige US-Aktien über BNP Paribas zu Orderkosten von 4,95 Euro, und zwar ganz ohne Mindestordervolumen, immer von 8 Uhr bis zum Handelsschluss in den Vereinigten Staaten.

Zertifikate und Optionsscheine: Kooperation mit namhaften StarPartnern

Die Consorsbank kooperiert beim Handel mit Optionsscheinen und Zertifikaten mit namhaften Finanzdienstleistern, den sogenannten StarPartnern, darunter die BNP Paribas, die Société Générale und daneben Citi und J.P. Morgan. Sie alle offerieren günstige Ordergebühren im außerbörslichen Direkthandel und bei den US-Basiswerten der Anlage- und Hebelprodukte von BNP Paribas.

Produktzusammenfassung & Fazit: Attraktive Free Trades durch Aktionen

Die renommierten Kooperationspartner und die Möglichkeit, im Rahmen von Aktionen Free Trades zu nutzen, machen die Zertifikate und Optionsscheine bei der Consorsbank zu einem für Anleger durchaus lohnenden Teil des Angebots.

Consorsbank Futures und Optionen: Margin-Konto mit Zugang zur Eurex

Auch der Handel mit Futures und mit Optionen auf Aktien, Zinsen und Indizes ist bei der Consorsbank Teil des Angebots. Möglich macht es ein spezielles Margin-Konto, das Interessenten über die entsprechende Produktseite bei der Bank beantragen können. Für den Handel steht mit dem FutureTrader eine eigene Software zur Verfügung, deren schnelles Orderrouting und Aktualisierung des Portfolios in Echtzeit im Consorsbank Test überzeugen.

Futures und Optionen Handelsangebot: Alle Werte an der Eurex

Mit dem Margin-Konto der Consorsbank erhalten Kunden Zugang zur Terminbörse Eurex und haben damit Zugriff auf sämtliche dort handelbaren Werte. Dazu gehören sogenannte Mini-DAX-Futures ebenso wie Zins-Futures oder Aktienoptionen.

Futures und Optionen Handelskosten

  • Für marginpflichtige Positionen müssen mindestens 150% der Sicherheitsleistung der Terminbörse hinterlegt werden, in Einzelfällen auch mehr.
  • Beim Handel mit Optionen wird eine Grundgebühr von 12,25 Euro berechnet, zuzüglich einer Provision in Höhe von 0,50% auf die Optionsprämie in Euro, die mindestens 7,25 Euro beträgt. Beim Handel mit Optionen in Fremdwährung wird die Optionsprämie in Euro umgerechnet, auch dies zzgl. einer Marge.
  • Beim Futures-Handel fallen Gebühren über 1,00 Euro für MINI DAX Futures an, für weitere Produkte von 6,00 Euro auf den Kauf oder Verkauf. Mengenrabatte gestalten sich wie folgt:
  • für 100–299 Kontrakte: 1,50 Euro
  • für 300–999 Kontrakte: 3,00 Euro
  • für 1000–1.999 Kontrakte: 3,50 Euro
  • ab 2.000 Kontrakte: 4,00 Euro

Die Kosten für Ausübung/Auslösung betragen für

  • Optionen auf Futures entsprechend den Konditionen des zugrunde liegenden Futures
  • Aktienoptionen 17,50 Euro (pro Serie)
  • Barausgleich von Futures 25,50 Euro pro Kontrakt
  • Zinsfutures Lieferung 17,50 Euro pro Serie
  • Der Positionsübertrag ist kostenlos, Kopien von Buchungsbelegen kosten 2,50 Euro pro Beleg einschließlich der Umsatzsteuer, für alle Kosten kommen die Gebühren der Eurex hinzu.

Futures und Optionen Handelsplätze: Auf der Eurex fast rund um die Uhr traden

Der Handel mit Optionen und Futures bei der Consorsbank erfolgt über eine der weltgrößten Terminbörsen, die Eurex. Hier haben Kunden während der Handelszeiten zwischen 2:00 Uhr und 22:15 Uhr Zugriff auf die handelbaren Werte.

Produktzusammenfassung & Fazit

Der Marginhandel mit Optionen und Futures ist ein sehr spezielles Geschäft, das sicherlich nicht für jeden Anleger oder Trader geeignet ist. Wer die Erfahrung für den Marginhandel mitbringt, wird diese Ergänzung des großen Angebots bei der Consorsbank zu schätzen wissen.

Consorsbank ETF: Fonds und Sparpläne in der Consorsbank Bewertung

Die zunehmend beliebten börsennotierte Indexfonds, mit denen Anleger von der Wertentwicklung zahlreicher Indizes profitieren können, gehören ebenfalls zum Produktangebot der Consorsbank.

ETF Handelsangebot: Bekannte Emittenten

Wer bei der Consorsbank in ETF investieren will, kann auf Indexfonds der BNP Paribas zugreifen, aber auch die ETF von BlackRock, bekannt unter dem Namen iShares. Ebenfalls verfügbar sind Amundi ETF. Dabei ist die einmalige Investition größerer Beträge ebenso möglich wie das Anlegen von Sparplänen nach eigenen Wünschen.

ETF Handelskosten: Einmalinvestition und Sparpläne

Mehr als 290 ETF Sparpläne können bei der Consorsbank ganz ohne Ausgabeaufschlag angelegt werden. Das ist möglich bei ETF von Amundi, den db x-trackers, iShares, Lyxor und den ETF des BNP Paribas Asset Management. Sparraten beginnen bei 25 Euro monatlich. Die Anteile werden am 01. bzw. 15. des Monats immer um 8:00 Uhr an der Börse München gekauft. Mit den sparplanfähige ETF kommt die Bank vor allem Kleinanlegern entgegen.

ETF Handelsplätze: Tradegate ohne Ausgabeaufschlag

Die StarPartner der Consorsbank ermöglichen auch den Handel und die einmalige Investition in ETF im Rahmen von freien Aktionstrades. Wer die Aktionen abpasst, kann seine Anlage zu Orderkosten von 0 Euro an der Tradegate tätigen.

Produktzusammenfassung & Fazit

Die Aktions-Angebote und die sparplanfähigen ETFs ohne Ausgabeaufschlag machen die Consorsbank Erfahrungen auch bei Indexfonds überzeugend. Dank der günstigen Konditionen vermisst man dauerhaft kostenfreie Angebote eigentlich nicht.

Fazit: Börslicher und außerbörslicher Handel mit der Sicherheit einer großen deutschen Direktbank

Eine große Palette von börslich gehandelten Werten kann man bei einer bekannten Direktbank erwarten, allerdings überzeugen bei der Consorsbank auch die außerbörslichen Handelsmöglichkeiten.

Kunden erhalten über kostenlose Depots oder Handelskonten Zugang zum Handel an 30 internationalen Börsen und einem Netzwerk von Kooperationspartnern im Direkthandel.

Die Konditionen für den Handel mit Aktien, Anleihen und Derivaten gestalten sich zwar nicht so niedrig wie bei einigen neuen FinTechs am Markt, dabei aber durchaus günstig. Der CFD-Handel dürfte vor allem Anleger ansprechen, die alle Leistungen aus einer Hand beziehen möchten.

Überzeugend sind auch die regelmäßigen Aktionen, von denen Neu- und Bestandskunden profitieren. Dank der deutschen und französischen Regulierung können sich Kunden darauf verlassen, dass es bei der Consorsbank seriös zugeht.

Erfahrungsbericht zu Consorsbank schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

Warnhinweis: Ihr Kapital unterliegt beim Handel mit Finanzprodukten einem hohen Risiko, im Besonderen beim Einsatz von Hebelprodukten wie CFDs. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.