AvaTrade Test und Erfahrungen Logo
Online Broker

Erfahrungen mit AvaTrade

Noch keine Bewertungen

AvaTrade Erfahrungen & Test 2020: Irischer Broker mit vielseitigem Handelsangebot

Zuletzt aktualisiert:
Erfahrungen:
nicht angegeben

AvaTrade ist kein Neuling in der Szene – der irische Forex- und CFD-Broker wurde bereits 2006 gegründet, zunächst unter dem Namen AvaFX. Der rasch wachsende Anbieter unterhält Niederlassungen weltweit, etwa in Australien, Südafrika, China und Japan. Trader machen bei AvaTrade Erfahrungen mit dem Handel zahlreicher Basiswerte, können hochwertige Handelsplattformen nutzen und erhalten günstige Konditionen, wie sich im AvaTrade Test zeigt. Auch die Mindesteinzahlung ist niedrig und trägt, ebenso wie Demokonto und Schulungsangebot, zur günstigen AvaTrade Bewertung wesentlich bei. Alles über den Broker und seine Leistungen im folgenden AvaTrade Erfahrungsbericht.

Inhaltsverzeichnis Anzeigen

Vorteile und Nachteile

  • Irischer Forex- und CFD-Broker mit zahlreichen internationalen Standorten und großem Portfolio
  • Großes Angebot an erstklassiger Handelssoftware einschließlich mobiler Lösungen
  • Einstieg mit Mindesteinzahlungen ab 100 Euro kommt Kleinanlegern entgegen
  • Weltweiter Kundensupport auch auf Deutsch, Demokonto und Schulungsmaterialien
  • Lediglich Kreditkarte und Banküberweisung als Zahlungsmethoden

Usability der Website: Internetpräsenz im AvaTrade Test

  • Der erste Besuch und damit auch der erste Eindruck finden in der Regel über die Website eines Brokers statt. Wie gestaltet sich diese AvaTrade Erfahrung für Besucher? Die Website des internationalen Forex- und CFD-Brokers bietet schon auf der Startseite die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Dazu gehören eine Übersicht über die Anlageklassen der handelbaren Werte, einschließlich einer tabellarischen Darbietung der Spreads für besonders geläufige Märkte. Auch zu den Handelsplattformen und zusätzlichen Leistungen des Brokers erhalten Besucher Angaben auf der Website und können von der Möglichkeit Gebrauch machen, über das Demokonto eigene AvaTrade Bewertungen vorzunehmen.
  • Das sehr gut strukturierte Menü in der Kopfzeile der Seite führt zu detaillierteren Inhalten zu den Anlageklassen, den Handelskonditionen, aber auch zu einem Wissensbereich und Informationen über den Broker. Auch die Risikohinweise fehlen nicht, und sämtliche Lizenzen und Regulierungen des Brokers sind in der Fußzeile der Website aufgeführt. Im AvaTrade Testbericht erhält die Website deshalb eine gute Bewertung.

Konten & Accounts: Leistungen anhand der Mindesteinzahlung

  • Die AvaTrade Erfahrungen, die Kunden des Brokers beim Handel machen, sind anhand der Ersteinzahlung gestuft. Die vier verschiedenen Kontotypen gehen mit unterschiedlichen Kosten und Leistungen einher. Das Silber-Konto ist schon ab 100 Euro Ersteinzahlung zu haben, mit dem Gold-, Platin- und AvaSelect Konto steigen die Mindesteinzahlungen auf jeweils 1.000 Euro, 10.000 Euro und 100.000 Euro.
  • Mit allen Konten haben Kunden Zugriff auf Handelswebinare, webbasierte Kurse, Video-Tutorials, ein kostenloses E-Book, außerdem auf Live-News von den Märkten, Zugang zum mobilen Handel und zahlreihe weitere Funktionen. Alle Kontoebenen können eine kostenlose AvaTrade-Auszahlung pro Monat tätigen und können einen Kontoanalysten nutzen, aber nur das AvaSelect Konto geht mit einem persönlichen Kontoanalysten einher.
  • Einen eigenen AvaTrade Test ermöglicht das kostenlose, unverbindliche Demokonto des Brokers. Die Registrierung läuft online ab, ist in wenigen Minuten abgeschlossen und erfordert die Verifizierung durch gültige Ausweisdokumente und Wohnsitznachweis für ein Echtgeldkonto.

Handelsplattformen: Große Auswahl, anspruchsvolle Lösungen

  • Mit dem Software-Angebot kann AvaTrade im Test wirklich glänzen. Der Broker bietet eine vor allem für Einsteiger konzipierten proprietären WebTrader an, der durch intuitive Bedienbarkeit den Zugang zu den Abläufen beim Handel erleichtert. Die Plattform kann browserbasiert auf so gut wie jedem Endgerät geöffnet werden.
  • Daneben steht der populäre MetaTrader zur Wahl, und zwar in den Versionen 4 und 5. Nutzer weltweit schätzen die Software von MetaQuotes aufgrund ihrer hohen Funktionalität und der Möglichkeit, die Plattform mit zusätzlichen Erweiterungen an die eigenen Wünsche anzupassen. Der MetaTrader punktet mit den zahlreichen Tools und Indikatoren für die Chart-Analyse, aber auch mit der Integration von Expert Advisors für die Automatisierung des Tradings.
  • Mit AvaOptions erhalten Kunden des Brokers eine spezielle Software für den Optionshandel, und das mobile Trading ist dank AvaGO und der mobilen Apps für den MetaTrader ebenfalls Bestandteil der Leistungen. Sowohl den MT4 als auch den MT5 können Interessenten zunächst im Demokonto testen.

Zahlungen: Eingeschränkte Möglichkeiten

  • Die Zahlungsmethoden, die ein Broker anbietet, sollten es Kunden erlauben, das Handelskonto schnell und möglichst ohne Zusatzkosten zu kapitalisieren. Das gilt nicht nur für die Ersteinzahlung, sondern auch für die späteren Handelsaktivitäten, wenn das benötigte Kapital dem Live-Konto rasch gutgeschrieben werden soll.
  • Im AvaTrade Test zeigt sich, dass der Broker nur zwei Zahlungsmethoden für Trader in der EU anbietet. Die Zahlung ist lediglich per Kreditkarte und mittels Banküberweisung möglich. Positive AvaTrade Bewertungen gibt es dafür, dass keine Einzahlungsgebühren seitens des Brokers erhoben werden.
  • Auszahlungen bei AvaTrade werden über ein spezielles Auszahlungsformular beantragt, das im Kundenbereich heruntergeladen werden und dann per E-Mail an den Broker gesandt werden kann. Auch Auszahlungen sind bei AvaTrade kostenfrei, Mindestauszahlungsbeträge gibt es ebenfalls nicht. Insgesamt weitgehend positive AvaTrade Erfahrungen bei den Zahlungsmethoden also, doch man würde sich das eine oder andere elektronische Wallet zusätzlich wünschen. Außerdem berichten Nutzer von längeren Bearbeitungszeiträumen bei Auszahlungen.

Kundenservice: Erstklassige Information und Kundenbetreuung

  • Im AvaTrade Erfahrungsbericht gilt ein eingehender Blick auch der Qualität des Supports. Nicht nur Einsteiger, sondern auch fortgeschrittene Trader können Fragen haben, auf die ein guter Broker rasch und kompetent eingehen sollte. Was den Support angeht, zeigt sich AvaTrade seriös und kundenorientiert. Die Website ist dank der Sprachauswahl komplett in deutscher Sprache abrufbar, und in der Kopfzeile der Website ist das Hilfe-Center des Brokers verlinkt.
  • Der gut sortierte FAQ-Bereich beantwortet zahlreiche erste Fragen, ohne dass man den Support bemühen müsste. Dank einer Suchleiste finden Trader jedes gewünschte Thema auf Anhieb oder können sich alternativ an der Kategorien der Fragen orientieren. Für weitergehende Anliegen kann der Support über das Live-Chat Modul oder per E-Mail kontaktiert werden. Auch eine Telefon-Hotline wird angeboten. Der Kundendienst unter der 0800er-Rufnummer ist an fünf Tagen in der Woche rund um die Uhr besetzt und reagiert nach Berichten von Nutzern freundlich und kompetent auf Anfragen von Tradern.

Regulierung & Einlagensicherung: Weltweit seriös regulierter Broker

  • Wenn es um eine vollständige und aufschlussreiche AvaTrade Bewertung geht, muss auch die die Regulierung und Einlagensicherung des Brokers geprüft werden. Denn eine als korrekt bekannte Regulierungsbehörde gewährleistet für Trader eine sichere Handelsumgebung. So müssen vertrauenswürdig regulierte Broker weltweit in der Regel vorweisen, dass sie die Einlagen der Kunden getrennt vom Unternehmensvermögen verwahren.
  • Nutzer innerhalb der EU machen ihre AvaTrade Erfahrungen unter dem Schutz der Regulierung durch die irische Zentralbank. Auch an seinen übrigen Standorten ist der Broker AvaTrade seriös reguliert, auf den Britischen Jungferninseln durch die V.I. FSC, in Australien durch die ASIC und in Südafrika, Japan und Abu Dhabi ebenfalls durch örtliche Behörden, die nach internationalem Standard arbeiten.
  • Für zusätzlichen Schutz sorgt innerhalb der EU die irische ICCL, die im Fall einer Insolvenz eines Finanzdienstleisters für eine teilweise Entschädigung der Kunden bürgt. Alle relevanten Informationen zu Regulierung und Einsicherung werden auf der Website des Brokers so transparent dargestellt, dass von einem AvaTrade Betrug keine Rede sein kann.

Zusatzangebote: Demokonto, Schulungsangebote und Social Trading

  • Die zusätzlichen Leistungen, die der Broker seinen Tradern anbietet, beginnen schon mit dem kostenlosen, unverbindlichen Demokonto. Die Demo erlaubt das Austesten des MT4, nach Rücksprache mit dem Support aber auch des MT5 mit virtuellem Kapital und ohne jedes Risiko. Schon mit der Demo erhalten Kunden Zugang zu den Bildungsressourcen des Brokers. Diese vermitteln für Einsteiger die Grundkenntnisse des Tradings, die in einzelnen Lektionen aufbereitet sind, und auch ein eBook zum Thema Forexhandel. Die wichtigsten Indikatoren und Orderarten werden ebenfalls eingehend erläutert.
  • Abgerundet wird Bildungsangebot durch Videotutorials zu Tools, Strategien und Risikomanagement. Marktanalysen und ein Wirtschaftskalender sind ebenfalls Bestandteile der Informationen bei AvaTrade. Neben ineinander greifendem Schulungsangebot und Demokonto können Trader außerdem das zunehmend beliebte Social Trading nutzen, um Strategien erfolgreicher Signalgeber zu übernehmen und selbst schneller mit Gewinn zu handeln.

AvaTrade Forex: Auf die Kurse von rund 60 Forexpaaren spekulieren

  • AvaTrade ermöglicht seinen Tradern die Spekulation auf die Wertentwicklung von Devisenpaaren, und zwar auf steigende und fallende Kurse. Möglich macht es der Handel über die flexiblen Differenzkontrakte, die dank der möglichen Hebel das Handelsvolumen vervielfachen.

Forex Handelsangebot: Zahlreiche Majors, Minors und Exoten

  • Beim einstigen AvaFX liegt der Geschäftsschwerpunkt nach wie vor auf dem Handel mit Währungspaaren. Daher erhalten Kunden des Brokers Zugang zu einem umfangreichen Portfolio, das rund 60 Forexpaare enthält. Vertreten sind die äußerst liquiden Forex Hauptwerte, die gegen den US Dollar gebildet werden, die Nebenwerte, nämlich Währungen wie der Euro, Schweizer Franken oder Britisches Pfund, und zusätzlich zahlreiche sogenannte exotische Währungen von Schwellenländern wie mexikanischer Peso oder türkische Lira.

Forex Handelskosten: Spreads vom Market Maker

  • Im AvaTrade Test stellt sich heraus, dass private Trader gegen den Broker als Market Maker handeln. Die AvaTrade Erfahrungen beinhalten damit lediglich die Spreads als Handelskosten. Die Kurse, die der Broker stellt, liegen zwar ein wenig über dem Durchschnitt, können jedoch immer noch als günstig bezeichnet werden. Dafür fallen jedoch keine weiteren Kommissionen an. Die Spreads beginnen bei hochliquiden Werten schon unter 1 Pip und betragen beispielsweise für
  • EURUSD 0.9 Pips
  • GBPUSD 1.6 Pips
  • USDJPY 1.1 Pips
  • AUDUSD 1.1 Pips
  • Versteckte Kosten oder Gebühren für Ein- und Auszahlungen erhebt der Broker nicht. Wer jedoch sein Handelskonto länger als 90 Tage nicht nutzt, muss in Kauf nehmen, dass AvaTrade eine Inaktivitätsgebühr von 50 Euro monatlich abbucht.

Forex Handelskonditionen: ESMA-Hebel für private Trader

  • Die Hebel beim Forex- und CFD-Handel sind in der Praxis ein Kurzzeit-Darlehen des Brokers. Sie ermöglichen es, das Handelsvolumen und damit auch die Rendite zu vervielfachen. Zum Schutz der Trader sind die Hebel für private Trader durch die europäische Marktaufsichtsbehörde ESMA limitiert. Forex Majors können höchstens um den Faktor von 1:30 gehebelt werden, Nebenwerte um 1:20. Zu den möglichen Orderarten gehören Market Order, Limit Order und Stopp Order, aber auch One Cancels Other und Take Profit Orders.

Produktzusammenfassung & Fazit: Forex-Portfolio von einem langjährigen Anbieter

  • Der Broker kann im AvaTrade Erfahrungsbericht mit dem umfassenden Handelsangebot überzeugen. Auch die günstigen Spreads, die der Market Maker anbietet, und das ohne Requote, tragen zu den positiven AvaTrade Erfahrungen bei, ebenso wie die Transparenz, mit der die handelbaren Werte schon beim ersten Blick auf die Website präsentiert werden.

AvaTrade CFD: Zahlreiche Werte aus den wichtigsten Anlageklassen

  • Erfreuliche AvaTrade Erfahrungen machen Kunden des Brokers auch beim CFD-Handel. Das Portfolio deckt die wichtigsten Anlageklassen und Märkte ab und erlaubt auch anspruchsvollen Tradern die Umsetzung ihrer Strategien.

CFD Handelsangebot: Aktien, Indizes und Rohstoffe

  • Mit CFDs spekulieren Trader bei dem irischen Broker auf die Kursentwicklung von Aktien, Anleihen und Indizes, aber auch Rohstoffen und ETFs. Hinter den CFD-Brokern, die tausende von Werten anbieten, bleibt das Portfolio zurück, ist jedoch differenziert genug, um zahlreiche Strategien zu ermöglichen.
  • Aktien: über 600 Unternehmensanteile bekannter Konzerne, darunter US-Konzerne wie Microsoft, Facebook oder Apple und europäische Werte, darunter die Aktien der Intesa San Paolo, der Telecom Italia oder der Credit Agricole und deutsche DAX-Konzerne
  • Indizes: 23 globale Indizes, darunter auch der deutsche DAX und seine „Ableger“
  • Anleihen: Euro-Bonds, japanische Staatsanleihen
  • ETF: rund 60 ETF bekannter Emittenten wie iShares, Invesco oder Direxion Daily, auch MSCI-Produkte, manche davon nur über den MT5 handelbar
  • Rohstoffe: Rohöl, Silber, Gold und Platin, Palladium und Kupfer, Gas sowie Agrarrohstoffe

CFD Handelskosten: Enge Spreads im AvaTrade Test

  • Bei den Aktien-CFDs fällt eine Kommission an, die zwischen 0.13% und 0.16% des Handelsvolumens beträgt. Für die Index-CFDs gibt es einen Aufschlag auf den Marktspread, der beim DAX beispielsweise 1.50 beträgt. Gold wird gegen einen Spread von 0.34 gehandelt, während die Spekulation auf ETF mit einer Kommission vergütet wird. Diese beträgt wie bei den Aktien-CFDs in den meisten Fällen 0.13% des Handelsvolumens.

CFD Handelskonditionen: Hebelfaktoren zwischen 1:5 und 1:20

  • Auch bei AvaTrade handeln deutsche Trader mit eingeschränkten Hebeln für private Kunden, wie es für Broker innerhalb der EU seit 2018 verbindlich ist. Diese betragen für
  • Hauptindizes und Gold 20:1
  • Rohstoffe, Nebenindizes 10:1
  • Aktien, Anleihen und ETF 5:1
  • Market- und Limit-Orders erlauben die Absicherung gegen Verluste und die Gewinnmitnahme. Außerdem können Stopp- und Entry-Order, Trailing Stopps, If Done- und OCO-Orders eingesetzt werden.

Produktzusammenfassung & Fazit: Umfassendes Handelsangebot, transparente Konditionen

  • Im AvaTrade Testbericht überzeugt der irische Broker mit den angebotenen Anlageklassen und der Vielfalt der handelbaren Basiswerte. Das Portfolio bietet auch fortgeschrittenen Tradern interessante Möglichkeiten und holt zugleich Einsteiger bei ihrem Kenntnisstand ab. Dass alle Werte mit Angaben der Spreads und Kommissionen, Hebel und Margin auf der Website des Brokers auf Anhieb zu finden sind, trägt zu den guten AvaTrade Bewertungen ebenfalls bei.

AvaTrade Krypto: Auf den Kurs von Coins und Indizes spekulieren

  • Wer schon mit dem Forex- und CFD-Angebot zufrieden ist, wird sich freuen, dass der Broker darüber hinaus auch die Spekulation auf die Wertentwicklung von Kryptowährungen ermöglicht. Auch in diesem Fall ist das Finanzinstrument der Differenzkontrakt, bei den Basiswerten haben Trader viel Auswahl.

Krypto Handelsangebot: Mehr als nur Bitcoin

  • Mithilfe von Krypto-CFDs partizipieren Trader an der Wertentwicklung der bekanntesten digitalen Währungen, darunter Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, EOS, DASH, MIOTA und anderen gegen den US Dollar. Der Bitcoin-Kurs gegen Euro und japanischen Yen erweitert das Angebot der Basiswerte, außerdem ist die Spekulation auf den Krypto-10-Index möglich. Damit wird mit einer von vornherein gegebenen Diversifizierung auf die Kurse der zehn wichtigsten Coins mit der stärksten Marktkapitalisierung spekuliert, und das mit nur einem CFD.

Krypto Handelskosten: Aufschlag Over-Market

  • Auch bei den Krypto-CFDs zahlen Trader nur den Spread, der ebenfalls mit einem Aufschlag versehen wird. Für die Spekulation auf den Kurs von BTCUSD, einem sehr liquiden Wert, fällt ein Aufschlag von 0.35% Over-market an. Alle Kosten sind tabellarisch aufbereitet auf der Website zu finden.

Krypto Handelskonditionen: Krypto-CFDs mit Hebeln von 1:2

  • Aufgrund der Volatilität der Basiswerte sind die Hebel auf Krypto-CFDs limitiert auf Faktoren von 1:2. Anders als beim physischen Handel werden die Coins im Rahmen der AvaTrade Erfahrungen nicht erworben, Trader haben für die Haltedauer des CFD Teil an der Wertentwicklung und benötigen weder ein Krypto-Wallet noch einen Blockchain-Client.

Produktzusammenfassung & Fazit: Krypto-Angebot als attraktive Ergänzung

  • Mit den angebotenen Krypto-Coins und dem Krypto-10-Index muss sich AvaTrade nicht verstecken. Vor allem Nutzer, die schon Erfahrungen im Forex-Trading sammeln konnten, haben die Gelegenheit, eine weitere interessante Anlageklasse zu transparenten Konditionen zu entdecken.

 

AvaTrade Optionen: Vanilla-Optionen auf Forex

  • Über eine eigene Plattform namens AvaOptions ist bei dem Forex- und CFD-Broker auch der Optionshandel möglich. Die Finanzinstrumente werden von erfahrenen Tradern wegen ihres Renditepotenzials geschätzt und sollten nach eingehender Vorbereitung gehandelt werden.

Optionen Handelsangebot: Währungspaare, Gold und Silber

  • Das Portfolio von AvaTrade beinhaltet unter anderem mehr als vierzig Basiswerte für Call- und Put-Optionen. Trader können auf die Kursentwicklung der liquidesten Forexpaare spekulieren, aber auch auf die Preisentwicklung von Gold und Silber am Spot-Markt.

Optionen Handelskosten: Kommissionen auf Aktien-CFDs

  • Der Handel mit Optionen auf Forexpaare läuft über die hauseigene AvaOptions Handelsplattform ab. Beim Kauf einer Option wird die Optionsprämie vom Guthaben auf dem Konto abgezogen, indem frei verfügbares Geld verwendet wird, also Guthaben, das höher als die erforderliche Marge ist. Beim Verkauf einer Option wird das durch den Verkauf eingenommene Geld dem Konto sofort gutgeschrieben. Auch Leerverkäufe sind möglich. Die Optionsprämie wird im Preis der Zweitwährung angegeben.

Börsen und Handelsplätze: Handel über Terminbörsen

  • Bei AvaTrade handeln Kunden Optionen über bekannte Terminbörsen wie die europäische EUREX und die Chicago Board Options Exchange. Über die Plattform AvaOptions können Trader Optionen mit verschiedenen Laufzeiten handeln, die von einem Tag über eine oder mehrere Wochen oder sogar ein Jahr reichen können.

Produktzusammenfassung & Fazit: Pluspunkte für AvaTrade für die Vanilla-Optionen

  • Mit dem Angebot des Optionshandels über eine leistungsstarke dezidierte Plattform kann sich der Broker weitere Pluspunkte im AvaTrade Erfahrungsbericht sichern. Das Handelsangebot und die zur Verfügung stehenden Hilfsmittel machen den seit fast 15 Jahren aktiven Anbieter für Trader zu einer der ersten Adressen.

AvaTrade Social Trading: Community beim Marktführer

  • Mit der App AvaSocial bietet der Broker seinen Kunden auch eine Möglichkeit, das zunehmend beliebte Social Trading zu erkunden. Durch das Übernehmen der Strategien fachkundiger Trader können Anfänger die Märkte kennenlernen und die eigene Lernkurve verkürzen, während erfahrene Trader sich einen Teil der täglichen Recherche ersparen.

Social Trading Handelsangebot: Mobile App in Zusammenarbeit mit Pelican Trading, ZuluTrade

  • AvaSocial ist als mobile App verfügbar, das Angebot ist eine Kooperation mit dem FCA-regulierten Anbieter Pelican Trading. Pelican stellt seinen Nutzern nach eigenen Angaben Tausende von internationalen Märkten zur Verfügung. Die Vernetzung der Teilnehmer über die App ermöglicht die Übernahme der Strategien anderer Trader, aber auch das Erstellen eigener Signale. Auch Gruppen können, ähnlich wie auf Social Media, eingerichtet werden.
  • Neben der bei deutschen Nutzern noch wenig bekannten App wird die Möglichkeit angeboten, ZuluTrade in den MetaTrader 4 zu integrieren. Auch mit dieser Funktionalität ist das Folgen und Kopieren von Trades einfach und möglich.

Social Trading Handelskosten: Gebühren für eigene Tradingsignale erheben

  • Wie bei den meisten Social Trading Angeboten ist die Funktionalität des Netzwerks zunächst kostenlos. Gebühren können von den Anbietern von Tradingsignalen über Pelican direkt erhoben werden. Auch bei ZuluTrade ist die Teilnahme kostenlos – die Abrechnung erfolgt für die Signalgeber über die angeschlossenen Broker.

Social Trading Funktionen: Angebote von externen Social Trading Providern

  • Ob AvaSocial als mobile App oder ZuluTrade über den MetaTrader, hinter dem Social Trading Angebot, mit dem Kunden bei AvaTrade Erfahrungen machen, stecken externe Anbieter. Beide bieten einen Funktionsumfang, wie man ihn von sozialen Netzwerken kennt – das Finden und Folgen, auch mithilfe von Filtern die Erstellung eigener Gruppen und Tradingnetzwerke und die Kommunikation innerhalb einer Community von Teilnehmern sind möglich.

Produktzusammenfassung & Fazit: Social Trading als attraktive Zusatzleistung

  • Wer seine Lernkurve verkürzen oder einfach nur von erfahrenen Tradern Einblicke gewinnen will, wird das Angebot des Social Tradings bei AvaTrade nutzen. Trader können über eine eigens dafür konzipierte App mit Pelican diese zunehmend beliebte Art des Tradings erkunden oder ZuluTrade in den MetaTrader 4 integrieren.

Fazit: Gute Beurteilung des Brokers im AvaTrade Testbericht

Die AvaTrade Erfahrungen im umfassenden Test der Produkte und Leistungen fallen rundum überzeugend aus. Das Handelsangebot ist vielseitig und bietet auch erfahrenen Tradern viele lohnende Perspektiven, die Kosten und Konditionen sind sehr transparent dargestellt und fallen – trotz Market Maker Modell – günstig aus. Punkten können die vielen Schulungsangebote und das kostenlose Demokonto, die Auswahl der Handelsplattformen und die gesonderten Angebote für Optionshandel und Social Trading. Auch das automatische Handeln mit dem MetaTrader lässt sich realisieren.  Zu den positiven AvaTrade Bewertungen trägt außerdem der deutsche Kundenservice bei, der telefonisch und per Live-Chat zur Verfügung steht. Der Broker kann auf eine ganze Reihe internationaler Regulierungen und Auszeichnungen verweisen, die die Qualität des Angebots belegen.

Erfahrungsbericht zu AvaTrade schreiben

Bitte wählen Sie eine Sternebewertung.
Bitte akzeptieren Sie AGB/Datenschutzerklärung.

Warnhinweis: Ihr Kapital unterliegt beim Handel mit Finanzprodukten einem hohen Risiko, im Besonderen beim Einsatz von Hebelprodukten wie CFDs. Handeln Sie nur mit Kapital, dessen Verlust Sie sich leisten können.